EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Bei Ankunft Ärger: Proteste gegen Russen auf Kreuzfahrt im Schwarzmeerhafen von Batumi

Einsatzkräfte der Polizei halten Demonstrierende in Schach
Einsatzkräfte der Polizei halten Demonstrierende in Schach Copyright GEGT via EVN
Copyright GEGT via EVN
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Als ein Kreuzfahrtschiff in dem georgischen Hafen einlief, warteten bereits rund 200 Menschen, die gegen den Krieg in der Ukraine demonstrierten.

WERBUNG

Die 800 überwiegend russischen Passagiere des Kreuzfahrtschiffs Astoria Grande sind im georgischen Schwarzmeerhafen von Batumi von Protesten überrascht worden. Am Montag hatte das Schiff auf dem Rückweg nach Istanbul dort angelegt.

Die rund 200 Demonstrierenden hielten Transparente hoch, auf denen sie Russlands Krieg in der Ukraine und Präsident Wladimir Putin für den Beginn der Invasion und für den Krieg in der Ukraine anprangerten. Die Polizei nahm neun Personen fest.

Die Festgenommenen hatten Augenzeugen zufolge den Landgang von Passagieren verhindert und den Zugang zu einem bereitstehenden Bus blockiert.

Bereits am Vortag hatten in Batumi Menschen demonstriert, darunter Studierende, Mitglieder von Oppositionsparteien und Bürgerrechtsaktivisten und -aktivistinnen.

Seit Beginn von Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine sind mehrere Zehntausend Russen und Russinnen nach Georgien geflohen - auch weil sie ohne Visum dorthin reisen können und weil das Land per Flugzeug zum Beispiel von Moskau aus gut zu erreichen ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Woche in Europa - wie die Ukraine russische Hacker neutralisiert

Kreml: Drohnenattacke auf Moskau ist ein Terroranschlag aus Kiew

Wie "grün" ist das neue Kreuzfahrtschiff "Arvia" für 5.200 Passagiere?