EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

WM-Tag mit Überraschungen: Brasilien und Italien sind raus aus dem Turnier

Schweden steht im Achtelfinale
Schweden steht im Achtelfinale Copyright Abbie Parr/AP Photo
Copyright Abbie Parr/AP Photo
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland hat es zwei weitere Überraschungen gegeben. Eine ganz große Fußballerin geht ungekrönt.

WERBUNG

Überraschendes Aus für die Italienerinnen bei der Fußball-WM in Australien und Neuseeland: Die "Le Azzurre" verloren in Gruppe  gegen Südafrika überraschend mit 2:3. Thembi Kgatlana entschied in Wellington kurz vor Schluss (90.+2) die Partie gegen die vor allem in der Defensive zu anfälligen Elf aus Italien.

Damit darf "Banyana Banyana" als Gruppenzweiter zum Auftakt der K.-o.-Runde gegen das niederländische Team ran. Als Erster der Gruppe G qualifizierten sich die Schwedinnen. Nach dem 2:0 zum Vorrundenabschluss gegen Argentinien steht den Skandinavierinnen nun ein schweres Achtelfinale gegen die Titelverteidigerinnen aus den USA bevor.

Wieder kein Titel für Brasilien

In Gruppe F scheiterte einer der Top-Favoriten: Das Team aus Brasilien um Superstar Marta kam gegen Jamaika nicht über ein 0:0 hinaus und landete in der Tabelle am Ende nur auf Platz drei.

Erstmals seit langer Zeit stand die sechsmalige Weltfußballerin Marta nach ihrem Kreuzbandriss wieder in der Startelf der Brasilianerinnen. Bis zur 81. Minute ließ die schwedische Trainerin Pia Sundhage die 37-Jährige auf dem Feld. Doch den Südamerikanerinnen und auch Marta gelang nicht viel. So scheiterten die Brasilianerinnen das erste Mal seit 1995 in einer WM-Vorrunde.

"Reggae Girlz" jubeln über Achtelfinal-Einzug

Marta hatte zuvor bereits erklärt, dass nach dem WM-Turnier für sie Schluss ist. 17 Tore hat sie bei ihren fünf vorherigen WM-Teilnahmen erzielt. 2007 war sie mit der Auswahl ihres Landes Vize-Weltmeisterin geworden und holte 2004 sowie 2008 Olympia-Silber, doch die Krönung blieb ihr versagt.

Jamaika ist damit Gruppenzweiter, die "Reggae Girlz" könnten damit ein möglicher Achtelfinal-Gegner der deutschen Nationalmannschaft sein, die an diesem Donnerstag gegen die Südkoreanerinnen den Einzug in die K.-o-Runde perfekt machen kann. Dafür müsste Deutschland Gruppen-Erster werden. Für die Jamaikanerinnen ist es bei einer Weltmeisterschaft der erste Einzug in die Runde der letzten 16.

Frankreich setzte sich parallel nach einem holprigen Start sicher mit 6:3 gegen Panama durch und sicherte den Gruppensieg. Mit einem Dreierpack trumpfte bei den Französinnen Kadidiatou Diani auf.

Auch die Französinnen können bei einem Weiterkommen der deutschen Frauen der Achtelfinal-Gegner sein - es wäre dann eine Neuauflage des EM-Halbfinales.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ciao, Roberto! Europameister Mancini verlässt die Squadra Azzurra

Nach Nullnummer gegen Norwegen: Schweiz bei Fußball-WM auf dem Weg zum Gruppensieg

Fußball-WM der Frauen: Starker Start für Japan und Titelverteidiger USA