EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Panik auf Urlaubsinsel: Erdbeben der Stärke 7,4 erschüttert Bali

Touristen verließen in der Nacht ihre Hotels und warteten auf Entwarnung
Touristen verließen in der Nacht ihre Hotels und warteten auf Entwarnung Copyright AFP
Copyright AFP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Einheimische und Touristen stürmten panisch ins Freie. Die Sorge vor einem dem Beben folgenden Tsunami blieben zunächst unbegründet.

WERBUNG

Ein Erdbeben der Stärke 7,1 auf der Richterskala und zwei kräftige Nachbeben haben die indonesische Urlaubsinsel Bali und andere Landesteile erschüttert.

Das Beben sorgte für Panik unter Einheimischen und Touristen. Zunächst gab es keine Berichte über Tote oder Verletzte. Die Sorge vor einem dem Beben folgenden Tsunami blieb vorerst unbegründet.

Das Epizentrum der Erdstöße lag rund 180 Kilometer nordöstlich der Insel Lombok und in einer Tiefe von mehr als 500 Metern, so das geologische Institut US-Geological Survey. Das zuständige indonesische Institut gab die Stärke des ersten Bebens mit 7,4 an, die der Nachbeben mit 5,4, und 5,6.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mehr als 2000 Tote nach Erdbeben in Marokko

Panik in Marrakesch: Erdbeben reißt Menschen in Marokko aus dem Schlaf

Erdbeben der Stärke 6,8 vor Vanuatu - Macron-Besuch in Gefahr?