EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Wegen Krieg in der Ukraine: Die Anzahl der Opfer von Streumunition erreicht Höchststand

Entschärfung von Streumunition
Entschärfung von Streumunition Copyright SERGEY BOBOK/AFP or licensors
Copyright SERGEY BOBOK/AFP or licensors
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Zahl der Menschen, die durch den Einsatz von Streumunition getötet oder verwundet wurden, hat 2022 einen neuen Höchststand erreicht. Das liegt insbesondere am Krieg in der Ukraine.

WERBUNG

Die Zahl der Menschen, die durch den Einsatz von Streumunition getötet oder verwundet wurden, hat 2022 einen neuen Höchststand erreicht. Das liegt insbesondere am Krieg in der Ukraine. Laut der Beobachtungsstelle für Streumunition gab es im vergangenen Jahr verteilt auf acht Staaten 1172 Opfer. Seit 2010 wird die Anzahl aufgezeichnet, noch nie war sie höher.

In der Ukraine wurden 890 Opfer von Streumunition festgestellt. In Syrien gab es im selben Zeitraum 84 und in Myanmar 13. 95 Prozent der Opfer waren Zivilpersonen.

Beim Einsatz von Streumunition werden viele kleine Sprengsätze freigesetzt, die sich auf einer großen Fläche verteilen.

Laut dem Untersuchungsbericht der Beobachtungsstelle für Streumunition hat Russland derartige Waffen wiederholt in der Ukraine eingesetzt. Die Ukraine verfügt über Streumunition, die von den Vereinigten Staaten geliefert wurde. Diese kam Berichten zufolge auch bereits zum Einsatz.

Weltweit haben 112 Staaten ein Abkommen zur Nichtnutzung unterzeichnet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

US-Außenminister Blinken in Kiew: Neues Hilfspaket über eine Milliarden Dollar erwartet

Medienberichte: Israel hat Iran mit Raketen angegriffen

6 Monate Krieg in Gaza: 13.800 tote Kinder, kein Waffenstillstand in Sicht