EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG
Ausschreitungen bei Demo gegen Polizeigewalt in Paris
Zuletzt aktualisiert:

Ausschreitungen bei Demo gegen Polizeigewalt in Paris

"Gegen Polizeigewalt und gegen Rassismus" haben an diesem Samstag in mehreren Städten in Frankreich Tausende demonstriert. Vor allem linke Organisationen hatten zu den Protesten aufgerufen. Die sozialistische Partei (PS) und die kommunistische Partei (PCF) riefen am Ende nicht zur Teilnahme auf, weil sie nicht davon ausgehen, dass Rassismus bei der Polizei in Frankreich systemisch ist.

"Gegen Polizeigewalt und gegen Rassismus" haben an diesem Samstag in mehreren Städten in Frankreich Tausende demonstriert. Vor allem linke Organisationen hatten zu den Protesten aufgerufen. Die sozialistische Partei (PS) und die kommunistische Partei (PCF) riefen am Ende nicht zur Teilnahme auf, weil sie nicht davon ausgehen, dass Rassismus bei der Polizei in Frankreich systemisch ist.

In den vergangenen Monaten hatte es mehrere Zwischenfälle gegeben, bei denen auch Jugendliche zu Tode gekommen waren.

Laut dem französischen Innenministerium demonstrierten landesweit rund 31.300 Menschen (davon 9.000 in Paris), laut Angaben der Gewerkschaft CGT und der linken Partei LFI (La France Insoumise) waren es rund 80.000 Teilnehmende (davon 15.000 in Paris).

Diese beiden Organisationen riefen neben Dutzenden anderen zur Mobilisierung auf, darunter Kollektive aus den Arbeitervierteln, NGOs (Attac, Dernière rénovation, Les Amis de la Terre...), Parteien wie die linken NPA und EELV sowie die Gewerkschaften FSU und Solidaires.

In der Hauptstadt bildete sich nach einem ruhigen Beginn gegen 15.00 Uhr vom Bahnhof Gare du Nord eine Gruppe vermummter Personen, die die Schaufenster von Bankfilialen beschädigten und ein Polizeiauto mit Steinen bewarfen, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP beobachtete.

Das Auto, das im Verkehr am Boulevard de Clichy feststeckte, wurde "mit Eisenstangen" angegriffen, wie die Polizeipräfektur von Paris mitteilte.

Einer der Polizisten stieg daraufhin kurzzeitig mit einer Waffe in der Hand aus dem Fahrzeug aus, um die Demonstrantrierenden auf Distanz zu halten. Dies geht aus mehreren Videos in sozialen Netzwerken hervor, die von einer Polizeiquelle bestätigt wurden.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG