EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

UN und WHO schockiert über Angriffe auf Krankenwagen in Gaza

Angriff auf Krankenwagen in Gaza-Stadt
Angriff auf Krankenwagen in Gaza-Stadt Copyright AFPTV STRINGER/AFP
Copyright AFPTV STRINGER/AFP
Von Euronews mit AFP, AP, dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die israelische Armee betont, dass Gaza-Stadt "ein Kriegsgebiet ist. Die Zivilbevölkerung wird wiederholt aufgefordert, die Stadt nach Süden zu evakuieren"

WERBUNG

Im Gazastreifen rücken israelische Bodentruppen auf Gaza-Stadt vor und treiben nach israelischen Militärangaben eine Umzingelung voran. Die US-Regierung rechnet einem Medienbericht zufolge damit, dass in den nächsten Tagen eine neue Phase des israelischen Feldzugs gegen die Hamas beginnt. Israels Ministerpräsident hatte kürzlich eine "Phase 2 des Krieges" angekündigt und eingeleitet. 

Man kämpfe in einem bebauten, dichten und komplexen Gebiet, sagte der Stabschef des Militärs, Herzi Hagari. Die israelischen Streitkräfte befänden sich "von Angesicht zu Angesicht" mit den Hamas-Kämpfern und setzten bei Bedarf Luftangriffe und Beschuss ein. 

Der militärische Flügel der Hamas teilte mit, dass seine Kämpfer in mehreren Gebieten des Gazastreifens gegen israelische Truppen kämpften und nach eigenen Angaben mehrere Panzer mit vor Ort hergestellten Panzerabwehrraketen zerstört hätten.

Israel gibt zu, Krankenwagen bombardiert zu haben

Im Zuge der Luft- und Artillerieangriffe wurde ein Schulgebäude in der Gegend von al-Saftawi nördlich von Gaza-Stadt getroffen. Nach palästinensischen Angaben diente das Gebäude als Zufluchtsort für Vertriebene. Mindestens 20 Menschen wurden bei dem Angriff getötet. 

Ebenfalls in Gaza-Stadt wurde ein Krankenhaus angefriffen. Vor dem Eingang des Schifa-Krankenhauses habe man Krankenwagen beschossen, die von der Hamas benutzt wurden, erklärt Israels Armee. Das palästinensische Gesundheitsministerium spricht von mindestens zwei Krankenwagen und 13 getöteten Verwundeten, die für Operationen nach Ägypten transportiert werden sollten. 26 Menschen sollen dabei verletzt worden sein. Die Angaben beider Seiten lassen sich nur schwer unabhängig prüfen.

Die israelische Seite betonte, dass die Stadt "ein Kriegsgebiet ist. Die Zivilbevölkerung wird wiederholt aufgefordert, die Stadt nach Süden zu evakuieren"

Der UN-Generalsekretär Antonio Guterres zeigte sich "entsetzt" über den Angriff auf einen Krankenwagenkonvoi. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigte sich schockiert über die Berichte von Angriffen auf Krankenwagen.

"Wir sind zutiefst schockiert über die Berichte über Angriffe auf Krankenwagen, die Patienten in der Nähe des Al-Shifa-Krankenhauses in Gaza evakuieren, die zu Todesfällen, Verletzungen und Schäden geführt haben", schrieb der Chef der Weltgesundheitsorganisation WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, auf der Plattform X "Wir wiederholen: Patienten, medizinisches Personal, Einrichtungen und Krankenwagen müssen jederzeit geschützt werden. Immer." Der WHO-Chef forderte einen sofortigen Waffenstillstand.

***

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Humanitäre Krise in Gaza verschärft sich trotz "taktischer Kampfpausen"

Netanjahu nennt Kampfpausen für Hilfslieferungen nach Gaza "inakzeptabel"

Israels Militär kündigt tägliche Kampfpausen im südlichen Gazastreifen an