Massenentlassung bei Alitalia - 2.668 Beschäftigte verlieren ihren Job

Massenentlassung bei der insolventen Alitalia.
Massenentlassung bei der insolventen Alitalia. Copyright Antonio Calanni/2009 AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während die EU die Fusion zwischen Ita Aiways und Lufthansa prüft, entlässt Alitalia Tausende Mitarbeiter.

WERBUNG

Während die EU die Fusion zwischen Ita Aiways und Lufthansa prüft, entlässt Alitalia Tausende Mitarbeiter. Die insolvente Fluggesellschaft, deren Flugbetrieb von Ita übernommen wurde, leitet ein Verfahren zur Massenentlassung von 2.668 Arbeitnehmern ein, wie Alitalia der italienischen Regierung und den Gewerkschaften mitteilt. 

Die Maßnahme betrifft Beschäftigte im Sonderkündigungsfonds bis zum 31. Oktober 2024, eine Frist, die nicht weiter verlängert werden kann.

Auch weitere 55 Mitarbeiter der ehemaligen Regionalfluggesellschaft Cityliner sind von der Entlassung betroffen. Nur die 172 für die letzte Phase der Liquidation der ehemaligen Fluggesellschaft unverzichtbaren Mitarbeiter sind gerettet. 

Die Lufthansa und die italienische Regierung hatten sich zuletzt darauf geeinigt, dass die deutsche Airline 40 Prozent der Anteile des defizitären Alitalia-Nachfolgers Ita Airways erwerben wird. 

In einem zweiten Schritt sollen die Lufthansa-Anteile an Ita Airways ab 2026 auf 90-95 Prozent erhöht werden. Damit würden weiter 5-10 Prozent beim bisher alleinigem Eigentümer, dem italienischen Staat bleiben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Continental feuert Festangestellte und heuert Zeitarbeiter an

Spotify will sparen: weitere 1500 Mitarbeiter sollen gehen

Britische Innenministerin geschasst, Nachfolger Cleverly, David Cameron wird Außenminister