Ex-Trumpanwalt Rudy Giuliani meldet Konkurs an

Rudy Giuliani beim Verlassen des Bundesgerichts in Washington, DC, 15. Dezember 2023
Rudy Giuliani beim Verlassen des Bundesgerichts in Washington, DC, 15. Dezember 2023 Copyright Jose Luis Magana/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Christoph DebetsAP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

New Yorks Ex-Bürgermeister Giuliani hat Konkurs angemeldet, nachdem ein Bundesrichter in Washington die sofortige Zahlung einer Geldbuße wegen Verleumdung angeordnet hat. Giuliani war wegen Verleumdung zu einer Strafzahlung von 148 Millionen Dollar verurteilt worden.

WERBUNG

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudy Giuliani hat Konkurs angemeldet.

Der frühere persönliche Anwalt von Ex-Präsident Donald Trump reichte am Donnerstag den Antrag gemäß Kapitel 11 ein nachdem er wegen Verleumdung zur sofortigen Zahlung einer hohen Geldstrafe verurteilt wurde.

Giuliani muss 148.169.000 US-Dollar an zwei Wahlhelferinnen in Georgia verurteilt, denen er fälschlicherweise vorgeworfen hatte, bei der Wahl 2020 Wahlbetrug begangen zu haben.

Im Konkursantrag gibt Giuliani an, dass er über Vermögenswerte im Wert von 1 bis 10 Millionen US-Dollar verfügt. Diesen stünden Verbindlichkeiten von 100 bis 500 Millionen US-Dollar gegenüber.

Chapter 11 wird Giuliani „die Möglichkeit und Zeit geben, Berufung einzulegen, und gleichzeitig Transparenz über seine Finanzen unter der Aufsicht des Insolvenzgerichts schaffen, um sicherzustellen, dass alle Gläubiger während des gesamten Prozesses gleich und fair behandelt werden“, sagte Giulianis Pressesprecher Ted Goodman.

Allerdings dürfte die Insolvenzerklärung keine Folgen für die Schadensersatzforderung in Höhe von 148 Millionen US-Dollar haben Das Insolvenzrecht erlaubt nicht die Auflösung von Schulden, die auf einer „vorsätzlichen und böswilligen Schädigung“ einer anderen Person beruhen. Ein Richter entschied am Mittwoch, dass die Zahlung an die beiden Wahlhelferinnen sofort fällig sei. Jede Verzögerung könnte Giuliani Zeit geben, Vermögenswerte zu verbergen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schlag gegen Giuliani: Trumps Ex-Anwalt verliert Zulassung

New Yorks Ex-Bürgermeister Giuliani (73) wird Trumps Anwalt

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang