EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wintereinbruch in Gaza: Kein Schutz vor Regen und Kälte

Kälte und Regen im Flüchtlingslager in Gaza.
Kälte und Regen im Flüchtlingslager in Gaza. Copyright AP.
Copyright AP.
Von Diana Resnik
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Flüchtlingslager in Deir al-Balah, im zentralen Gazastreifen, leben Menschen unter unvorstellbaren Bedingungen. Die Vertriebenen frieren in Zelten, die kaum Schutz gegen Regen und Kälte bieten. Warme Kleidung gibt es nirgends.

WERBUNG

Mit dem Wintereinbruch hat sich die Lage im Gazastreifen nochmal verschlimmert. Die meisten mussten ihre Häuser schnell verlassen. Dabei blieb nicht viel Zeit, um warme Kleidung einzupacken. 

Die Zelte halten dem starken Regen nicht stand

Dabei können die Temperaturen im Gazastreifen im Winter auf unter 10 Grad Celsius fallen. Die Zelte, in denen die Männer, Frauen und Kinder im Flüchtlingslager in Deir al-Balah notgedrungen leben müssen, halten dem starken Regen und der Kälte einfach nicht stand.

,,Die bittere Kälte ist im Anmarsch"

,,Unser Leben ist derzeit sehr tragisch. Die bittere Kälte ist im Anmarsch. Ich habe Sommerkleidung für meine Kinder mitgebracht. Es gibt keine Kleidung oder irgendetwas zum Anziehen für die Kinder, und wenn ich auf den Markt gehe, um zu suchen, finde ich nichts, nicht einmal gebrauchte Kleidung ist erhältlich", berichtete Alia Al-Samoni, eine Geflüchtete aus Gaza-Stadt.

Ein anderer Vertriebener aus Gaza-Stadt, Moneir Khweter, sagte: ,,Die Besatzer haben uns zwangsumgesiedelt, und wir haben unsere Häuser und unser Eigentum verlassen. Heute leben wir und unsere Kinder in Zelten aus Nylon. Wir lebten ehrenhaft in unseren Häusern, aber heute sind wir gedemütigt und leben auf der Straße. Wir sammeln alte Kleider, um unsere Kinder anzuziehen und sie vor der Kälte des Winters zu schützen. Wir wissen nicht, was wir mit dieser Situation anfangen sollen, wie lange sie fortbestehen wird und wie lange diese Belagerung noch andauern wird?"

Über 60 % des Wohnungsbestandes in Gaza zerstört oder beschädigt

Über 80 % der Menschen im Gazastreifen waren gezwungen, ihre Häuser zu verlassen, so die Vereinten Nationen. Laut der Organisation Shelter Cluster wurden mehr als 46.000 Häuser in Gaza zerstört und mehr als 234.000 Wohneinheiten anderweitig beschädigt. Das sind über 60 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes im Gazastreifen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Netanjahu: "Mehr als 8000 Terroristen eliminiert", aber Krieg geht weiter

Flüchtlinge finden in Süd-Gaza keinen Platz mehr

Bangen um verletzte Angehörige – Szenen vor Krankenhaus in Rafah