Drohnenausbildung für Zivilisten

Droheneinsatz in der Ukraine (Archiv)
Droheneinsatz in der Ukraine (Archiv) Copyright Alex Babenko/Copyright 2020 The AP. All rights reserved
Von Euronews DigitalAP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auch ältere Frauen interessieren sich und wollen sich auf diese Art nützlich machen: rund 20 Institute in der Ukraine bieten Kurse für den Umgang mit Drohnen an.

WERBUNG

Die Drohnenhersteller liefern nur 10 bis 15 Prozent des Gesamtbedarfs der ukrainischen Armee.

Eine Aufstockung ist notwendig, und damit auch eine Erhöhung der Zahl der Drohnenbediener.

In der Ukraine gibt es mehr als 20 Einrichtungen, die die Ausbildung von Drohnenbedienern organisieren.

In einer von ihnen, einer Zweigstelle der in Kiew ansässigen "Global Drone Academy" in Charkiw, unterrichten zivile Ausbilder militärische Luftaufklärung.

Dozent Serhii Hulchuk sagte: "Sogar ältere Frauen kommen zum Studieren und sagen: "Ich möchte gehen, aber sie wollen mich nicht einstellen, Ich muss mich nützlich machen, also habe ich beschlossen, Luftaufklärung zu lernen, vielleicht werde ich dann bei den Streitkräften eingestellt."

Die "Global Drone Academy" wurde zu Beginn des Krieges in Kiew gegründet, und ihre Niederlassung in Charkiw wurde vor zwei Monaten eröffnet.

Der erste Kurs dauert fünf Tage, von denen zwei Tage dem theoretischen Unterricht gewidmet sind.

Bislang wurde nur der Grundkurs für die Militärs in Charkiw kostenlos angeboten,

für die Zukunft ist ein Kurs über die Steuerung der Geräte geplant.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

21 Tote bei Angriff auf westrussische Grenzstadt Belgorod

Polen fordert Mobilisierung der Wirtschaft gegen Russland

Ukraine-Krieg: Selenskyj nennt erstmals Zahl von 31.000 getöteten Soldaten