Mehrere Tote nach erneuten Angriffen in der Ukraine

Zerstörung nach einem russischen Angriff
Zerstörung nach einem russischen Angriff Copyright screenshot
Copyright screenshot
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zu Luftschlägen kam es in Chuhuiv und in der Region Charkiw. Unter anderem wurden Hochäuser angegriffen.

WERBUNG

Mindestens sieben Menschen, darunter ein dreijähriges Mädchen, sind bei einem nächtlichen russischen Angriff auf Chuhuiv verletzt worden. Eine russische Rakete ist in das Stadtzentrum eingeschlagen.

Drei Hochhäuser beschädigt

Der Anschlag beschädigte drei Hochhäuser und zwei Privathäuser, ein Einkaufszentrum, eine Bank und ein Hotel. Liubov Dedkova, Bewohnerin des beschädigten Hauses, berichtet: 

"Sie kommen aus Mykhailivka, das früher besetzt war. Hier hat ein verletzter Mann gewohnt, der jetzt im Krankenhaus in Charkiw liegt. Es steht nichts mehr, der Balkon und die Fenster sind weg, alles ist weggeblasen. Alle Türen sind weggesprengt."

Angriffe auch in der Region Charkiw

Drei Menschen wurden durch russische Angriffe in anderen Teilen der Region Charkiw getötet. zwei Personen wurden in der Stadt Kupiansk und eine Person in Wovtschansk getötet.

Aufgrund des verstärkten Beschusses in der Region Charkiw wurde die Zwangsevakuierung von Familien auf 18 Dörfer in der region um Kupiansk ausgeweitet.

Die ukrainische Luftwaffe meldete, dass Russland 37 Drohnen und drei Raketen auf ihr Gebiet abgefeuert habe. 33 Drohnen wurden abgeschossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

788 Tage Ukraine-Krieg: Tote in Dnipro und das sagt Russlands Lawrow

Russlands Raketen und Drohnen auf Dnipro in der Ukraine: 8 Tote - darunter 2 Kinder

Nach Hammer-Attacke gegen Nawalny-Mitarbeiter: Zwei Verdächtige in Polen festgenommen