EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Das letzte private Grundstück am "Tor zur Arktis" wird zum Verkauf angeboten

Das Grundstück "Søre Fagerfjord" in Wedel-Jarlsberg-Land im Südwesten von Spitzbergen
Das Grundstück "Søre Fagerfjord" in Wedel-Jarlsberg-Land im Südwesten von Spitzbergen Copyright Aktieselskabet Kulspids
Copyright Aktieselskabet Kulspids
Von Doloresz Katanich
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Das 15.000 Hektar große Gebiet liegt auf halbem Weg zwischen Norwegen und dem Nordpol. Es liegt im Herzen einer unberührten Wildnis, die eine Debatte über den Klimawandel ausgelöst hat und im Mittelpunkt der geopolitischen Spannungen zwischen den Weltmächten steht, die die natürlichen Ressourcen der Arktis ausbeuten wollen.

WERBUNG

Das letzte noch in Privatbesitz befindliche Land auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen, das "von großer ökologischer, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Bedeutung" ist, steht für 300 Millionen Euro zum Verkauf.

"Dies ist eine einmalige Gelegenheit, Land auf einer der weltberühmten Spitzbergen-Inseln zu erwerben", sagte Will Matthews, Head of Farms & Estates bei Knight Frank gegenüber Euronews Business.

Die weltweit tätige Immobilienberatungsfirma Knight Frank, die das Unternehmen vermarktet, das 100 % des Grundstücks besitzt, sagte, dass es sich um eine "einzigartige Gelegenheit für Umwelt, Philanthropie und Naturschutz" handelt.

Das Grundstück hat eine strategische Lage und ist von geopolitischem Interesse

Der geopolitische Wettbewerb in der Region zwischen den Vereinigten Staaten, Russland und China ist spürbar, und Russland hat seine militärischen Operationen in der Region verstärkt. Auch der kommerzielle Schiffsverkehr durch die Arktis hat zugenommen. Der Rückgang des Meereises, der auf den Klimawandel zurückgeführt wird, eröffnet die Möglichkeit, mehr Bodenschätze wie Öl, Gas und Erze in der Arktis auszubeuten.

Søre Fagerfjord
Søre FagerfjordAktieselskabet Kulspids

Spitzbergen ist von außerordentlicher strategischer Bedeutung, da es "im Wesentlichen das Tor zur Arktis" ist, heißt es in der Broschüre, die darauf hinweist, dass das Grundstück Ort ideal ist, um beispielsweise die Schifffahrt und den Flugverkehr im Arktischen Ozean zu kontrollieren.

Lage, Lage, Lage

Spitzbergen (norwegisch Svalbard), zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol gelegen, ist eines der nördlichsten bewohnten Gebiete der Welt.

Fast 3.000 Menschen leben auf den neun Hauptinseln von Spitzbergen, das über eine eigene Universität (UNIS) verfügt und u. a. für den Svalbard Global Seed Vault bekannt ist.

In der Vergangenheit war das Gebiet hauptsächlich von der Kohleindustrie abhängig, doch heute sind Forschung, Satellitenkommunikation und der Tourismus zu wichtigen zusätzlichen Wirtschaftszweigen geworden.

Das Grundstück namens Søre Fagerfjord, das jetzt zum Verkauf steht, ist ca. 60 Quadratkilometer groß, das entspricht in etwa der Fläche des Kleinstaates San Mariono.

Es liegt an der Südwestspitze der Hauptinsel Spitzbergen rund 40 Kilometer von der Hauptstadt Longyearbyen entfernt und bietet mehr als fünf Kilometer Küste, Berge, Fjorde und arktische Tierwelt.

Bloomberg, das zuerst über den Verkauf berichtete, wies darauf hin, dass es 2014 zu einer Kontroverse kam, als ein anderers privates Grundstück in der Region mit dem Recht Kohle abzubauen, einem chinesischen Käufer angeboten wurde. Daraufhin schritt der  norwegische Staat ein und kaufte es..

Warum dies der richtige Ort für "Naturschutz und Philanthropie" ist

Das zum Verkauf angebotene Grundstück verfügt über eine beträchtliche Menge an Land, das je nach den Interessen des neuen Eigentümers geschützt oder erschlossen werden kann.

Auf halbem Weg zwischen der Nordküste Norwegens und dem Nordpol im Nordpolarmeer gelegen, sind etwa 60 % des Archipels mit Gletschern bedeckt. Auf den Inseln gibt es viele Berge und Fjorde. Auf der Inselgruppe herrscht ein arktisches Klima, wenn auch mit deutlich höheren Temperaturen als in anderen Gebieten auf demselben Breitengrad.

Søre Fagerfjord
Søre FagerfjordAktieselskabet Kulspids

Spitzbergen ist ein Brutgebiet für viele Seevögel und beherbergt Eisbären, Rentiere, den Polarfuchs und bestimmte Meeressäuger. Zwischen dem 20. April und dem 22. August gibt es auf der Inselgruppe 24 Stunden lang Sonnenschein.

Sieben Nationalparks und 23 Naturschutzgebiete bedecken zwei Drittel der Inselgruppe.

"Dies ist die ultimative Investition aus Leidenschaft für ein Ultra High Net Worth Individual mit einem echten Interesse an der Erhaltung und Zukunftssicherung dieser vielfältigen Landschaft".

Die Temperaturen in der Arktis steigen weiterhin um das Dreifache des globalen Jahresdurchschnitts, und der Verkauf erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem die Region Spitzbergen weniger Meereis, mehr Regen und höhere Temperaturen zu verzeichnen hat,

Wer kann es kaufen?

"Die Verkäufer werden an den Meistbietenden verkaufen", sagte Per Kyllingstad, ein Anwalt, der die Verkäufer vertritt, gegenüber Bloomberg.

WERBUNG

Es gibt ein einzige Einschränkung für den Käufer von Aktieselskabet Kulspids, dem Privatunternehmen, das das Land besitzt: er muss aus einem Land stammen, das den Spitzbergen-Vertrag ratifiziert hat. Laut Wikipedia sind das fast 50 Länder, darunter auch Russland und China.

"Wir sprechen derzeit mit einer Reihe von sehr vermögenden Privatpersonen aus der ganzen Welt, die alle eine Leidenschaft für den Naturschutz und die Philanthropie haben", sagte Will Matthews von Knight Frank gegenüber Euronews: "Wir arbeiten hart daran, den nächsten Treuhänder für dieses wunderschöne Landes zu finden, der über die Mittel verfügen, gegen die weitreichenden Umweltfaktoren vorzugehen und die vielfältige Flora und Fauna zu schützen, die dieses 6.000 Hektar große Land ihr Zuhause nennt."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Svalbard und die Angst, von Reisenden überrannt zu werden

Brauen mit Gletscherwasser: Spitzbergen hat das nördlichste Bier der Welt

Tief im Dauerfrost: Saatgut aus aller Welt lagert für die Zukunft auf Spitzbergen