EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Netflix führt strengere Maßnahmen ein, um die gemeinsame Nutzung von Passwörtern zu begrenzen

Netflix greift durch
Netflix greift durch Copyright Canva images
Copyright Canva images
Von Theo Farrant mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das schwache Abonnentenwachstum von Netflix im vergangenen Jahr, einschließlich der größten Kundenverluste seit über zehn Jahren, hat das Unternehmen zu einer härteren Gangart veranlasst.

WERBUNG

Netflix erhebt eine zusätzliche Gebühr von 7,50 € (8 $) pro Monat für Zuschauer, die außerhalb der Haushalte von US-Abonnenten leben. In dem Bestreben, mehr Abonnenten zu gewinnen und dem verlangsamten Wachstum entgegenzuwirken, hat Netflix seine seit langem angekündigten Pläne bekannt gegeben, gegen die weit verbreitete Weitergabe von Kontopasswörtern in den Vereinigten Staaten vorzugehen.

Der Streaming-Dienst wird den Zugang zu seinen Programmen in den USA auf Personen beschränken, die im selben Haushalt leben. Abonnenten der Standard- oder Premium-Tarife von Netflix, die zwischen 14 und 18,50 Euro (15,50 und 20 Euro) pro Monat kosten, haben jedoch die Möglichkeit, einer weiteren Person, die nicht in ihrem Haushalt lebt, für 7,50 Euro (8 Euro) pro Monat die Nutzung ihres Passworts zu erlauben.

Matt Rourke/Copyright 2017 The AP. All rights reserved.
Netflix will neue AbonnentenMatt Rourke/Copyright 2017 The AP. All rights reserved.

Dies entspricht einem Preisnachlass von 1,9 € (2 $) im Vergleich zum Basistarif des Unternehmens.

Wie genau Netflix die Identitäten oder Konten der Abonnenten authentifizieren wird, wurde nicht bekannt gegeben. Das Unternehmen sagt jedoch, dass alle Mitglieder eines US-Kundenhaushalts weiterhin in der Lage sein werden, TV-Serien und Filme zu streamen, unabhängig von ihrem Standort.

Netflix, das rund 70 Millionen US-Kunden hat, will die gemeinsame Nutzung von Passwörtern eindämmen, nachdem das Unternehmen jahrelang diese Praxis unkontrolliert zuließ, da es ein schnelles Abonnentenwachstum verzeichnete und wenig Anreiz hatte, die Kunden zu verärgern.

Warum erst jetzt?

In dieser Zeit nutzten schätzungsweise 100 Millionen Menschen weltweit Passwörter, die sie von Freunden und Familienmitgliedern erhalten hatten, um Netflix-Inhalte ohne Bezahlung zu genießen.

Diese gemeinsam genutzten Passwörter flossen über die 232,5 Millionen zahlenden Abonnenten von Netflix weltweit, die im vergangenen Jahr den Großteil der Einnahmen des Unternehmens in Höhe von 30 Milliarden Euro (32 Milliarden US-Dollar) beisteuerten.

Jenny Kane/Copyright 2020 The AP. All rights reserved.
Netflix will nicht, dass Passwörter geteilt werdenJenny Kane/Copyright 2020 The AP. All rights reserved.

Das schwache Abonnentenwachstum von Netflix im vergangenen Jahr, einschließlich der größten Kundenverluste seit über zehn Jahren, hat das Unternehmen jedoch zu einer härteren Gangart veranlasst. Das harte Durchgreifen begann zunächst in Kanada, Neuseeland, Portugal und Spanien, nachdem ähnliche Maßnahmen in Lateinamerika ergriffen wurden.

Darüber hinaus hat Netflix vor der Einführung strengerer Maßnahmen Funktionen eingeführt, wie die Übertragung von Profilen , um den Nutzern zu helfen, ihren Streaming-Verlauf zu behalten, auch wenn sie nicht mehr kostenlos auf Sendungen zugreifen können.

Die Bemühungen von Netflix, mehr Zuschauer dazu zu bewegen, für den Zugang zu seinen Programmen zu bezahlen, fallen mit der Einführung eines Monatstarifs von 6,50 € (7 $) zusammen, der erstmals Werbung enthält. Seit der Einführung der werbefinanzierten Option hat Netflix weltweit 9 Millionen zusätzliche Abonnenten gewonnen, auch wenn sich nicht alle von ihnen für den günstigeren Tarif entschieden haben.

Paul Sakuma/AP2010
Neue Regeln und Kosten beim Netflix-StreamenPaul Sakuma/AP2010

Der Aufpreis für Zuschauer außerhalb der Haushalte der Abonnenten in den USA ist zwar niedriger als die Kosten für das Basis-Streaming-Angebot von Netflix, kommt aber zu einer Zeit, in der die Amerikaner aufgrund der hohen Inflation ihre Ausgaben zurückschrauben. In Verbindung mit der zunehmenden Konkurrenz durch andere Streaming-Dienste hat dies zur Verlangsamung des Wachstums von Netflix beigetragen.

Was passiert in Großbritannien?

Parallel zu seinen Bemühungen in den USA ist Netflix auch in Großbritannien gegen die gemeinsame Nutzung von Passwörtern vorgegangen. Das Unternehmen hat Briefe an fast vier Millionen britische Abonnenten geschickt, die ihre Passwörter mit Personen außerhalb ihres Haushalts geteilt haben.

Das Forschungsunternehmen Digital-i schätzt, dass etwa ein Viertel der 15 Millionen britischen Netflix-Abonnenten Passwörter weitergibt.Netflix weist in seinem Schreiben darauf hin, dass ihr Konto nur für sie selbst und die Personen, mit denen sie zusammenleben, bestimmt ist.

In einer E-Mail an die Abonnenten forderte Netflix sie auf, die bei ihrem Konto angemeldeten Geräte zu überprüfen und alle nicht autorisierten Geräte abzumelden. Außerdem wird in der E-Mail vorgeschlagen, das Passwort zu ändern, um die Sicherheit zu erhöhen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Netflix Serie "Wednesday" hat weltweit eine Milliarde Zuschauer

"L'amour toujours": Wie ein Liebeslied in Deutschland zum rechten Hassgesang wird

Filmfestspiele von Cannes 2024: Die zehn schönsten Fotos und zwei Skandale