"Hüften lügen nicht" - Shakira-Denkmal in Kolumbien enthüllt

Shakira-Denkmal an der Promenade am Fluss Magdalena in Barranquilla
Shakira-Denkmal an der Promenade am Fluss Magdalena in Barranquilla Copyright AP Photo
Von Christoph Debets mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Shakiras kolumbianischer Geburtsstadt Baranquilla ist eine Sechseinhalb Meter hohe Bronze Statue des Pop-Superstars enthüllt worden.

WERBUNG

Pop-Star Shakira ist in ihrer kolumbianischen Heimatstadt Barranquilla mit einem sechs Meter hohen Denkmal geehrt worden. Die Bronzestatue zeigt die mehrfache Grammy- und Latin-Grammy-Gewinnerin in einem ihrer berühmten Bauchtanz-Outfits, mit nach rechts schwingenden Hüften und anmutig gen Himmel gereckten Armen.

Auf einer Gedenktafel am Fuße der Statue heißt es, dass die Stadt Barranquilla und die Welt am 2. Februar 1977 Zeuge der Geburt eines „Herzens, das komponiert, Hüften, die nicht lügen, eines Talentes wie kein anderes, einer Stimme, die die Massen bewegt und Füße, die für das Wohl der Kinder und der Menschheit marschieren“ wurden.

In einem Beitrag auf X, früher bekannt als Twitter, dankte Shakira dem Bildhauer Yino Marquez und seinen Studenten an der öffentlichen Kunstakademie von Barranquilla für die neueste Statue, die sie als Beweis für das "enorme Talent" der Bürger von Barranquilla bezeichnete.

Auf Instagram schrieb die 46-jährige Sängerin: „Es macht mich so glücklich, dies mit meinen Eltern zu teilen und besonders mit meiner Mutter an ihrem Geburtstag“.

Das Denkmal, das sich an einer kürzlich angelegten Promenade am Fluss Magdalena befindet, der am Rande der Stadt verläuft, ist nicht die erste Shakira-Statue der Karibikstadt. Im Jahr 2006 enthüllte Barranquilla ein Shakira-Denkmal, das den Popstar in ihren frühen Tagen zeigt, wie sie Akustikgitarre spielt und Jeans und Stiefel trägt. Diese Statue steht in der Nähe des Eingangs des örtlichen Fußballstadions.

Shakira gewann Anfang des Jahres drei Latin Grammys und machte im Januar Schlagzeilen, als sie einen feurigen Rap-Song über ihren Ex-Partner veröffentlichte, der auf YouTube Rekorde brach.

Außerdem hat sie in diesem Jahr ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung in Spanien mit einer Zahlung von 7,5 Millionen Dollar beigelegt und ist kürzlich mit ihren beiden Kindern nach Miami gezogen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Außergerichtliche Einigung: Shakira gesteht Steuerhinterziehung und entgeht Haftstrafe

Shakira räumt ab: Latin Emmy Awards zum ersten Mal nicht in den USA verliehen

Weltwirtschaftsforum in Davos ehrt Shakira, Whitaker und Mutter