Treffen im Mittelmeer: Merkel, Renzi und Hollande wollen eine stärkere EU

Treffen im Mittelmeer: Merkel, Renzi und Hollande wollen eine stärkere EU
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi und der französische Staatpräsident Francois Hollande haben sich am Montag zu einem Arbeitsessen…

WERBUNG

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi und der französische Staatpräsident Francois Hollande haben sich am Montag zu einem Arbeitsessen getroffen. Das Treffen fand auf dem Flugzeugträger Garibaldi vor der italienischen Küste bei Neapel statt.

“Viele dachten, dass Europa nach dem Brexit erledigt wäre”, so Renzi während einer gemeinsamen Pressekonferenz. “Aber dem ist nicht so. Wir respektieren die Wahl des britischen Volks, aber wir wollen nun eine neue Seite im Buch der EU schreiben. Deswegen sind folgende Punkte unsere Hauptanliegen: innere und äußere Sicherheit, eine gemeinsame Verteidigung, eine Kooperation unserer Geheimdienste und eine bessere Zusammenarbeit der Rüstungsindustrien der Länder.”

Die Zusammenkunft der Regierungschefs war Teil der Vorbereitungen des informellen EU-Gipfels, der im September in Bratislava stattfindet.

Vor den Gesprächen hatten die Politiker das Grab des italienischen Anti-Faschisten Altiero Spinelli besucht. Spinelli hatte bereits während seiner Gefangenschaft im Jahr 1941 in einem Manifest eine Föderation der europäischen Staaten beschrieben und gilt vielen als Vordenker der EU.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

The Brief from Brussels: Ventotene, ein Ort voller Symbolik

Polens "Rückkehr" in die EU wird mit einem warmen Geldregen belohnt

Europa oder "Russische Welt"? Spitzenkandidaten in Kroatien führen erbitterten Wahlkampf