Kinderarmut - wie geht Europa damit um?

Kinderarmut - wie geht Europa damit um?
Copyright Natacha Pisarenko - APNatacha Pisarenko
Copyright Natacha Pisarenko - AP
Von Stefan Grobe
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kinder aus dem ärmsten Fünftel der Bevölkerung haben ein fast doppelt so hohes Risiko, vor ihrem fünften Lebensjahr zu sterben. Schlechte Ernährung, Hygiene und medizinische Versorgung sind die Ursachen.

WERBUNG

In dieser Ausgabe von The Brief from Brussels:

Kinderarmut - ein Problem keineswegs nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Europa.

Kinder aus dem ärmsten Fünftel der Bevölkerung haben ein fast doppelt so hohes Risiko, vor ihrem fünften Lebensjahr zu sterben.

Schlechte Ernährung, Hygiene und schlechterer Zugang zu medizinischer Versorgung sind die Ursachen.

In Brüssel kamen jetzt Vertreter von Kinderschutz-Organisationen mit Kommissionsbeamten und EU-Abgeordneten zusammen, um über die Situation zu beraten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russiagate: EU-Parlament "bereit", nach Antrag, Immunität von Abgeordneten aufzuheben

Warum Periodenarmut für viele Frauen in der EU immer noch ein Problem ist

EU-Länder einigen sich auf neue Sanktionen gegen den Iran