Corona-Krise: DER Touristik streicht 253 Stellen

DER Touristik
DER Touristik Copyright Dertour Romania/Fotograf Bogdan Manescu
Copyright Dertour Romania/Fotograf Bogdan Manescu
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Deutschlands zweitgrößter Reisekonzern DER Touristik leidet unter der Corona-Krise und streicht 253 von 1422 Stellen.

WERBUNG

**Deutschlands zweitgrößter Reisekonzern DER Touristik leidet unter der Corona-Krise und streicht 253 von 1422 Stellen.  **

Die Zahl der Führungspositionen wird um 14 reduziert, wie DER Touristik Deutschland am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Insgesamt sollen 253 von 1.422 Vollzeitstellen abgebaut werden, 

Die massiven Reisebeschränkungen infolge der Covid-19-Pandemie ließen dem Unternehmen keine andere Wahl, so der Zentraleuropa-Chef Ingo Burmester. Das Unternehmen strebe ein freiwilliges Ausscheiden der Mitarbeiter mit Abfindungen an. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung sei abgeschlossen worden. 

DER Touristik Deutschland mit den Veranstalter-Marken Dertour, Meiers Weltreisen, ITS, Jahn Reisen und Travelix rechnet im kommenden Jahr noch nicht mit einer vollständigen Erholung des Reisemarktes, wie Burmester weiter sagte. Das Unternehmen stelle sich jetzt schlank auf, löse Doppelstrukturen auf und optimiere und digitalisiere die Abläufe. Die Reisewirtschaft zählt zu den am härtesten von der Corona-Krise getroffenen Branchen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hochwasser in Russland: 20.000 vor Fluten evakuiert

April-Wetter: Wie lange dauert die Kältewelle mit Nachtfrost noch?

791 Tage Ukraine-Krieg: US-Hilfe naht