Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bewältigung des Traumas - ukrainische Schule öffnet in Brüssel

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe  & Pedro Sacadura
Ukrainian school in Brussels
Ukrainian school in Brussels   -   Copyright  Euronews

Von der Schule in Kiew ... nach Belgien. Der Krieg in der Ukraine hat Tausende von Flüchtlingen gezwungen, in der Fremde zu lernen.

Helena Shvab, Mutter von Dima, 14, und Maxim, 6, bringt ihren Jüngsten jetzt zurück ins Klassenzimmer in Brüssel. Sie fand Hoffnung in Vesna, einer neuen ukrainischen Schule, die gerade ihre Tore öffnete.

Diese Möglichkeit sei großartig, sagt sie, weil die Kinder sonst wirklich keine Freunde im gleichen Alter finden könnten. Dima habe nicht von zu Hause weg gehen wollen und Max nicht mit Kindern spielen wollen, die nur Französisch sprächen. Er fühle sich wie erschrocken und habe nichts verstanden.

Auch für Sallyann McAlpine werden die Zeiten herausfordernd. Eine ehrenamtliche Englischlehrerin bei Vesna. Sie wird auch mit der emotionalen Not ihrer Schüler fertig werden müssen.

Ein Schüler sei mit mit gesenktem Kopf gekommen, sagt sie. Und seine Mutter habe gesagt, dass er große Angst habe, weil er Flugzeuge hören könne und er daran erinnert werde, was in seiner Heimatstadt passiere. Sie habe mit beiden auf dem Boden gesessen und ein wenig geredet, und dann habe er begonnen, sich zu öffnen. Die Mutter habe sich umgesehen und gesagt, ja das könnte ein sicherer Ort sein. Das sei ihr sehr nahe gegangen.

Maria Smirnova ist Mitbegründerin der mehrsprachigen und kostenlosen Schule. Sie möchte Kindern beim Übergang und der Integration in Belgien helfen.

Die Schule habe altersgemischte Gruppen. So könnten Kinder von 3 bis 6, 6 bis 9, 9 bis 12 und 12 bis 16 Jahren zusammen sein. Also müsse das Lernen entsprechend diesem Aufbau und auch entsprechend dem Zustand der Kinder angepasst werden. Einige Kinder müssten vielleicht sehr langsam vorgehen, denn sie seien wirklich traumatisiert.

Hier können Kinder Ukrainisch sprechen, während sie mit anderen lokalen Sprachen interagieren. Zwei weitere ähnliche Schulen werden derzeit auch in Paris gegründet.