EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Endspurt vor der Europawahl in den Niederlanden: Um diese Themen geht es

Die Partei GroenLinks-PvdA setzt sich für ein starkes Europa ein.
Die Partei GroenLinks-PvdA setzt sich für ein starkes Europa ein. Copyright кадр из видео телеканала NOS via EBU
Copyright кадр из видео телеканала NOS via EBU
Von Heilika Leinus
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

An diesem Wochenende haben die niederländischen Spitzenkandidaten für das Europaparlament alles gegeben, um Wählerstimmen für sich zu gewinnen. Die Holländer können insgesamt zwischen 20 Wahllisten entscheiden.

WERBUNG

Am letzten Wochenende vor der Europawahl haben in allen 27 Mitgliedstaaten die Kandidaten um Wählerstimmen geworben. In den Niederlanden gab es eine lebhafte Straßenkampagne. Die Auswahl der Kandidaten und Kandidatinnen ist groß: Insgesamt gibt es 20 Wahllisten mit einer Vielfalt an Zielen.

Forderung nach einem neuen Gesellschaftsvertrag

Dirk Gotink kandidiert für die Mitte-Rechts-Partei Nieuw Sociaal Contract (zu Deutsch etwa Neuer Gesellschaftsvertrag), die vor neun Monaten von Pieter Omtzigt gegründet wurde. Der Name der Partei leitet sich vom Titel von seinem Buch “Een nieuw sociaal contract” aus dem Jahr 2021 ab. Die wichtigsten Themen der Partei sind eine gute öffentliche Verwaltung, die Verbesserung der Existenzsicherung und eine sinnvolle internationale Zusammenarbeit. 

“Wir sind auf dem Vormarsch. Im April waren wir bei Null und jetzt ist der zweite Platz erreichbar. Ich denke, die Wahlbeteiligung wird entscheidend sein, also ist es wirklich spannend”, sagte Gotink am Wochenende.

Tierrechte sind für viele Holländer wichtig

Aber auch die Rechte der Tiere interessieren viele Holländer. “All die kommenden Vorschriften für Tiere, Natur, Umwelt, Klima - darum geht es bei diesen Wahlen”, sagte Anja Hazekamp Partij voor de Dieren (zu Deutsch Partei für die Tiere). Diese Partei gibt es bereits seit Oktober 2002 und inzwischen hat sie 25.000 Mitglieder. Ihr wichtigstes Ziel ist die Verankerung von tierrechten im niederländischen Grundgesetz. 

Einige Parteien möchten vor allem gegen die rechtspopulistische Partei von Geert Wilders kämpfen. “Es steht viel auf dem Spiel. Es scheint, Wilders könnte bei diesen Wahlen wieder die meisten Wählerstimmen bekommen. Er will Europa von innen heraus zerstören”, betonte Rob Jetten von der Partei Democraten 66. Diese sozialliberale Partei wurde bereits im Jahr 1966 gegründet.

Rechtspopulisten könnten die Wahl gewinnen

Laut einer IPSOS-Umfrage für Euronews könnten die Rechtspopulisten die Europawahl in den Niederlanden gewinnen.    

Die Mitglieder der Fraktion "Identität und Demokratie" könnten im Europaparlament 18 von den 31 niederländischen Sitzen bekommen. Die Grünen und Renew Europe könnten jeweils sieben Mandate gewinnen.

“Was tatsächlich auf dem Spiel steht, ist die Zukunft Europas. Bei allen möglichen Themen wie unserer Sicherheit und dem Klima stellt sich eigentlich die Frage, ob man ein starkes oder ein schwaches Europa will. Darum geht es am 6. Juni”, fügte Bas Eickhout von der Partei GroenLinks-PvdA hinzu.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was nun, EU? Protestierende Landwirte in der Regierung der Niederlande

Disqualifizierter ESC-Kandidat Joost Klein aus Niederlanden wird wohl in Schweden angeklagt

Putin noch 2024 vor Gericht? Sondertribunal zum Ukraine-Krieg in den Niederlanden geplant