Wie Künstliche Intelligenz Zeit sparen kann: 5 Fähigkeiten, die Sie nicht mehr lernen müssen

Dank der Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz können Sie das Erlernen dieser fünf Fähigkeiten jetzt überspringen
Dank der Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz können Sie das Erlernen dieser fünf Fähigkeiten jetzt überspringen Copyright Canva
Von Imane El Atillah
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Auch wenn KI nun zunehmend in kreative Arbeit eindringt, vom Schreiben bis zum Design, so bleibt der kreative Aspekt selbst doch Sache des Menschen

WERBUNG

In den vergangenen Monaten haben die Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) enorme Fortschritte gemacht, und ihre Nutzung ist in die Höhe geschnellt, insbesondere nach der Einführung von ChatGPT von OpenAI.

Es mag zwar vernünftig sein, sich auf eine von KI beherrschte Welt vorzubereiten, aber oft werden die Ergebnisse übertrieben und die KI-Kapazitäten überbewertet.

Die Menschen haben aber auch Angst vor einer ungewissen Zukunft, in der sie Gefahr laufen, ihren Arbeitsplatz, ihre Stabilität und ihren Wert in der Gesellschaft zu verlieren, da ihre Fähigkeiten immer leichter automatisierbar werden. KI wird jedoch immer die Mitarbeit des Menschen und manchmal auch sein Eingreifen benötigen, um richtig zu funktionieren.

"Wir düren uns in der Zukunft nicht zu sehr auf KI verlassen, denn was passiert, wenn der nächste Virus nicht das Coronavirus ist, sondern ein massiver Computervirus, der im Grunde alle unsere Computer unbrauchbar macht und alle unsere Computersysteme zerstört oder sperrt?" sagte Bernard Marr, Futurist und internationaler Bestsellerautor, gegenüber Euronews Next.

Fertigkeiten, die Sie dank KI nicht mehr lernen müssen

Es ist zwar nicht zu erwarten, dass die KI die Fähigkeiten des Menschen vollständig imitieren kann, aber sie wird immer besser darin, sich wiederholende grundlegende Aufgaben oder Roboteraufgaben auszuführen.

Dies kann durchaus Zeit sparen und den Menschen Raum geben, ihre besonderen Fähigkeiten wie Kreativität und Fantasie stärker zu nutzen.

"Die Menschen bekommen oft Angst, wenn sie an all die Fähigkeiten denken, die KI heute hat. Was bedeutet das für meinen Job als Autor? Bedeutet das zum Beispiel, dass in Zukunft Tools wie ChatGPT alle unsere Artikel schreiben werden? Die Antwort ist nein. Im Gegenteil, es wird unsere Arbeit bereichern", so Marr.

Hier sind fünf Bereiche, in denen sie gewisse Fähigkeiten dank der jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der KI jetzt nicht mehr lernen müssen.

1. Schreiben

Die KI-Technologie zur Erzeugung natürlicher Sprache kann zur Erstellung einfacher Berichte, Nachrichtenartikel und anderer Inhalte verwendet werden.

Wenn die KI-Sprachfähigkeiten weiter zunehmen, wird sie die menschliche Arbeit beim Schreiben weiter ergänzen, indem sie Informationen zusammenfasst, Vorschläge macht und Ideen beiträgt.

Arbeitnehmer:innen nutzen bereits Chatbots wie ChatGPT, um häufig benötigte einfache Inhalte zu verfassen, die für ihre Arbeit relevant sind, z. B. Stellenbeschreibungen für Personalabteilungen.

Laut Reuters verdienen einige Menschen sogar schon Geld damit, unterstützt von KI verschiedene Arten von Büchern und Inhalten auf Amazon zu schreiben und zu verkaufen.

2. Kunstdesign

KI-gestützte Tools können die manuelle Designarbeit reduzieren, indem sie bei Aufgaben wie der Erstellung von Bildern, dem Entwurf von Layouts und der Optimierung von Farbschemata helfen.

Obwohl einige argumentieren, dass der Einsatz von KI zur Schaffung von Kunst nicht künstlerisch ist, gibt es bereits Pioniere, die KI nutzen, um ihren Stil und ihr Handwerk zu entwickeln.

So gab beispielsweise ein Fotograf auf Instagram, der mit atemberaubenden Porträts Tausende von Followern gewonnen hat, zu, dass die Bilder mit der KI-Software Midjourney erstellt und in Photoshop nachbearbeitet wurden.

3. Dateneingabe

"Die Dateneingabe und -verarbeitung wird wahrscheinlich in fünf bis zehn Jahren automatisiert sein. Algorithmen für maschinelles Lernen können Daten schneller und genauer eingeben als Menschen", sagt Imane Adel, Executive Vice President of Strategy bei Paymob, gegenüber Forbes.

Dank maschineller Lernalgorithmen wie der OCR-Technologie (Optical Character Recognition) kann KI heute gedruckten oder geschriebenen Text erkennen und in digitale Daten umwandeln, was manuelle Fehler reduziert und wertvolle Zeit spart.

4. Datenanalyse

KI kann riesige Datenmengen schnell analysieren und Muster und Erkenntnisse erkennen, die Menschen möglicherweise falsch interpretieren oder ganz übersehen, was zweifellos zu einer besseren Entscheidungsfindung führt.

WERBUNG

"Heutzutage haben wir eine KI, die unsere Daten einfach durchsehen, analysieren, Muster erkennen und einen Teil der Analyse für uns erledigen kann. Und mit all dem kann sie zum Beispiel grundlegende Aufgaben der Finanzbuchhaltung erledigen", so Marr gegenüber Euronews Next.

5. Videobearbeitung

KI-gestützte Schnittwerkzeuge können Menschen ohne Erfahrung im Filmschnitt helfen, indem sie automatisch die besten Aufnahmen auswählen und zusammenstellen, Übergänge hinzufügen und den Tonpegel anpassen.

Sie können auch bei Aufgaben wie Bildretusche, Videostabilisierung und Farbkorrektur helfen. KI-Tools können auch Vorschausequenzen generieren, die es den Nutzer:innen dann erleichtern, ihr Endprodukt zu visualisieren.

Die Zukunft der Arbeit im Zeitalter der KI

Dank ihrer Fähigkeit, sich wiederholende Aufgaben leicht zu automatisieren, könnte die KI im Ideralfall die Lösung für die jahrelange Unterwerfung der Menschen unter ein System sein, das sie dazu zwingt, ihre Kreativität abzutöten, weil sie sich auf die Ausführung vorbereitender, langweiliger Aufgaben konzentrieren müssen.

"Hoffentlich ist sie [die KI] auf lange Sicht eine gute Sache, denn wenn man sich viele Berufe ansieht, verschwenden wir so viel unseres erstaunlichen menschlichen Potenzials mit Dingen, die nicht wirklich einen großen Mehrwert bringen", sagte Marr.

WERBUNG

"Wenn wir diese Arbeit den Maschinen überlassen und unsere Zeit auf die Dinge konzentrieren können, die für uns Menschen einen echten Mehrwert darstellen, wie Kreativität, kritisches Denken usw., dann kann die Welt nur besser werden.”

Marr zufolge sollte die Beziehung zwischen KI und Menschen eher kooperativ sein, wie etwa die zwischen Piloten und automatisierten Flugzeugen.

Ein Flugzeug kann zwar mit seinem Autopiloten selbstständig fliegen, aber in Notfällen ist immer ein Pilot an Bord nötig.

Menschliche Piloten können durch problemlösendes Denken innovative und kreative Lösungen anbieten, von denen viele Roboter weit entfernt sind, und das gilt für alle Bereiche des Lebens, die für die Automatisierung anfällig sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Open Source vs. Closed Source KI: Was ist der Unterschied und warum ist er wichtig?

Was man tun kann, wenn das Handy nass wird. Top-Tipp: Nicht in Reis legen!

Warum droht WikiLeaks-Gründer Julian Assange die Auslieferung an die USA?