EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Gute Laune am frĂŒhen Morgen: Der Hype um Lachkrampf von Susanne Daubner (62)

Der Lachkrampf von Susanne Daubner am frĂŒhen Morgen
Der Lachkrampf von Susanne Daubner am frĂŒhen Morgen Copyright via ARD auf X
Copyright via ARD auf X
Von Euronews mit ARD, X
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

đŸ€Ł Sie ist zu jeder Tag- und Nachtzeit im Einsatz: ARD-Nachrichtensprecherin Susanne Daubner hat im Morgenmagazin einen enormen Lachanfall bekommen - und in den sozialen Medien fĂŒr einen Hype gesorgt.

WERBUNG

Das Video haben an diesem Mittwoch sehr viele Nutzer und Nutzerinnen der sozialen Medien geteilt. ARD-Sprecherin Susanne Daubner, die zu (fast) jeder Tag- und Nachtzeit professionelle die Nachrichten prĂ€sentiert, hat am frĂŒhen Morgen einen Lachanfall bekommen, als sie den Chemiegipfel von Bundeskanzler Olaf Scholz melden sollte.

Morgenmagazin-Moderator Sven Lorig leitet aus Berlin zu Susanne Daubner in Hamburg ĂŒber, doch die ansonsten stets professionelle 62-JĂ€hrige aus Halle an der Saale fĂ€ngt an zu lachen - und kann damit gar nicht aufhören. Sie setzt mehrmals zur Meldung an - und wird vom eigenen Lachen unterbrochen.

"Lachflash am Morgen"

Das Video, das der "WĂ€hlerwille des Grauens" gepostet hat, wird mehr als 500.000 Mal angeschaut und Tausende Male geliked.

An diesem Donnerstag erklĂ€rt Susanne Daubner gegenĂŒber BILD: "Noch vertieft in eine neue Meldung, hörte ich im Hintergrund Sven Lorig und dachte: Oh je, ich bin schon auf Sendung. Und just in dem Moment musste ich loslachen. Es dauerte gefĂŒhlt eine kleine Ewigkeit.“

TatsĂ€chlich hat Susanne Daubner viele Zuschauende ĂŒberzeugt, die ihr Lachen sehr sympathisch finden.

"Wenn Du alles lustig findest"

Die Tagesschau schreibt dann auf X: "Wenn Du morgens noch nicht ganz wach bist und alles lustig findest! Im ARD-Morgenmagazin wollte Susanne Daubner eigentlich die tagesschau-Nachrichten zum „Chemiegipfel“ im Kanzleramt verlesen. Eigentlich – denn was Sven Lorig dann sagte, löste einen Lachflash bei ihr aus ..."

Am Ende der Tagesschau um 20 Uhr erinnert Daubners Kollegin Judith Rakers schmunzelnd daran, dass der Lachanfall fĂŒr zahlreiche Klicks gesorgt hat und weiterhin in den sozialen Medien zu sehen ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Mattscheibe als Lebensretter: Was kann man vom Fernsehen und von Filmen fĂŒr das Leben lernen?

Es hagelt Kritik: Laschet entschuldigt sich fĂŒr Lachen in Erftstadt

Panik wegen zu viel Fernsehen? Wie man sich als Covid-Patient in Russland fĂŒhlt