EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Reisen im Winter: Werden die COVID-Vorschriften und -Beschränkungen wieder eingeführt?

Zeit, sich zu maskieren? Wie Sie sicher reisen können, da die Variante BA.2.86 COVID in 15 Ländern entdeckt wurde.
Zeit, sich zu maskieren? Wie Sie sicher reisen können, da die Variante BA.2.86 COVID in 15 Ländern entdeckt wurde. Copyright Canva
Copyright Canva
Von Angela Symons
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die COVID-Variante BA.2.86 oder "Pirola" ist bisher in 15 Ländern entdeckt worden. Hier erfahren Sie, wie Sie sicher reisen können.

WERBUNG

Eine neue COVID-Variante hat zu einem Anstieg der Krankenhausaufenthalte geführt und die Regierungen dazu veranlasst, Kampagnen zur Auffrischungsimpfung zu starten.

Wird es vor dem Winter wieder Masken in Flugzeugen geben? Und wie können sich Reisende vor einem erneuten Ausbruch der Krankheit schützen?

Hier finden Sie alles, was Sie über die neue Pirola-Variante wissen müssen.

Pirola: Was ist die neue COVID-Variante?

Die neue COVID-Variante BA.2.86 - auch Pirola genannt - ist ein Ableger von Omicron, der sich derzeit in den USA und Europa ausbreitet.

Sie wurde erstmals im August entdeckt, und bis zum 18. September wurden 137 Fälle in 15 Ländern sequenziert, darunter Australien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Israel, Japan, Portugal, Südafrika, Südkorea, Spanien, Schweden, die Schweiz und die USA.

Die britische Regierung betont, dass es sich dabei nur um eine kleine Zahl von Fällen handelt. Es bleibt daher abzuwarten, wie schwerwiegend und übertragbar diese neue Variante ist.

"Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass [BA.2.86] mit größerer Wahrscheinlichkeit ernsthaft krank macht als andere im Umlauf befindliche Omicron-Varianten", sagt Professor Susan Hopkins, die leitende medizinische Beraterin der britischen Gesundheitsbehörde UKHSA.

Die Regierungen überwachen und testen neue Varianten und förden die Entwicklung Impfstoffe, um sie im Bedarfsfall zu bekämpfen.

Was sollten Sie tun, wenn Sie Symptome von COVID feststellen?

Die britische Regierung rät, bei Symptomen einer Atemwegsinfektion und hohem Fieber den Kontakt mit gefährdeten Personen zu vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Wenn Sie nicht zu Hause bleiben können, sollten Sie die Richtlinien befolgen, um eine Übertragung auf andere zu verhindern.

Über 65-Jährige, Personen in einer klinischen Risikogruppe und alle, die mit einer gefährdeten Person zusammenleben, haben im Vereinigten Königreich vor der Wintersaison Anspruch auf eine Auffrischungsimpfung.

Auch Frankreich hat diese Woche eine neue Impfkampagne gestartet, in der gefährdete Personen zu einer weiteren Auffrischungsimpfung aufgefordert werden, wobei die Impfstoffe auf den neuesten Stand gebracht wurden, um die neuesten zirkulierenden Varianten zu bekämpfen.

Sollte man in Flugzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln wieder eine Maske tragen?

Bislang haben Flughäfen und Fluggesellschaften das Tragen von Masken nicht wieder eingeführt.

Laut CDC haben Tests gezeigt, dass sich die Pirola-Variante auf die gleiche Weise verbreitet wie andere Varianten. Das bedeutet, dass Präventivmaßnahmen wie das Tragen von Masken, Händewaschen und Lüften die Ausbreitung verringern können.

Wenn Sie sich unwohl fühlen, rät die US-Gesundheitsbehörde CDC zu einem Heimtest. In den USA können Haushalte von der Regierung vier kostenlose Testkits für den Hausgebrauch erhalten. Die meisten europäischen Länder haben demgegenüber ihre Programme für kostenlose COVID-Tests für alle Einwohner:innen mit Ausnahme gefährdeter Personen eingestellt.

In Frankreich empfiehlt die Regierung nach wie vor, sich testen zu lassen und bei einem positiven COVID-Test den Kontakt mit gefährdeten Personen zu vermeiden. In Deutschland wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn man glaubt, COVID zu haben; dieser entscheidet dann, ob ein Test erforderlich ist. Italien empfiehlt, bei Symptomen wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden zu Hause zu bleiben und gegebenenfalls einen Arzt aufzusuchen.

Wenn sich eine Reise nicht vermeiden lässt, kann das Tragen einer Maske helfen, die Verbreitung von COVID zu verhindern. Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Maske zu tragen, sollten Sie eine qualitativ hochwertige Maske verwenden, die gut über Nase und Mund passt.

Können Reisebeschränkungen die Verbreitung von COVID verhindern?

Eine im Jahr 2022 veröffentlichte Studie ergab, dass Reisebeschränkungen in der EU nur geringe oder gar keine Auswirkungen auf die Verbreitung von Omicron hatten.

WERBUNG

Die von Oxera und Edge Health durchgeführte Studie untersuchte die Auswirkungen von Tests vor der Ausreise, die Italien und Finnland im Dezember 2021 eingeführt hatten, und fand keinen erkennbaren Unterschied in der Verbreitung der COVID-19-Variante.

Dies liegt vor allem daran, dass Varianten weit zirkulieren, bevor sie identifiziert werden - weshalb die WHO auch vor übereilten Reiseverboten gewarnt hat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Urlaub muss für deutsche Durchschnittsverdiener trotz Rezession "erschwinglich bleiben"

Covid-19: Wie schlimm ist die Omikron-Variante BA.5? Und was bringen Impfungen?

Schlechte Prognosen: Gaza-Krieg beeinflusst Georgiens Tourismusbranche