Video

euronews_icons_loading
100.000 bei Klima-Protest in Glasgow - am weltweiten Aktionstag

100.000 bei Klima-Protest in Glasgow - am weltweiten Aktionstag

Mit rund 100.000 Menschen hat in Glasgow die größte Demonstration des #GlobalDayOfAction - des globalen Aktionstags - stattgefunden. Der Protest war auch der bisher größte während des COP26-Gipfels. An diesem Wochenende ist Halbzeit bei den Beratungen der Sherpas, die für die internationalen Regierungen über den Kampf gegen den Klimawandel beraten. 

Die Demonstrierenden wollen den Druck auf die Regierenden erhöhen, damit sie mehr unternehmen, um die Erderwärmung zu begrenzen.

Gleichzeitig gab es Proteste an etwa 100 Orten auf der ganzen Welt. Vielerorts hatten auch schon am Freitag vor allem junge Menschen bei Klimastreik-Aktionen der Fridays-for-Future-Bewegung mitgemacht.

Greta Thunberg aus Schweden war auch am Samstag in Glasgow dabei, doch die Sprecherin der Kundgebung war die 24-jährige Vanessa Nakate aus Uganda.

Die Polizei nahm 21 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fest, die sich aneinander gekettet hatten und so eine Brücke über den Fluss Clyde blockierten.

Nach Angaben der Polizei verlief der Tag in Glasgow jedoch "weitgehend ohne Zwischenfälle".