EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Menschenmassen strömen jedes Jahr nach Pasto
Zuletzt aktualisiert:

Video. Kolumbien: "Karneval der Schwarzen und Weißen"

Der "Karneval der Schwarzen und Weißen" im kolumbianischen Pasto bringt jedes Jahr vom 28. Dezember bis zum 6. Januar Tausende von Touristen und Touristinnen sowie Einheimische in dieser Region an der Grenze zu Ecuador in den Ausläufern der Anden zusammen.

Der "Karneval der Schwarzen und Weißen" im kolumbianischen Pasto bringt jedes Jahr vom 28. Dezember bis zum 6. Januar Tausende von Touristen und Touristinnen sowie Einheimische in dieser Region an der Grenze zu Ecuador in den Ausläufern der Anden zusammen.

Das von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit seit 2019 anerkannte Fest wird seit mehr als einem Jahrhundert in dieser von indigenen und afroamerikanischen Gemeinschaften bewohnten Region gefeiert. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen die beiden Abschlusstage.

Die offizielle Erklärung der UNESCO: "Alle Teilnehmer, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, tragen am ersten Tag schwarzes Make-up und am zweiten Tag weißes Puder, um die Gleichheit zu symbolisieren und alle Bürger in einer gemeinsamen Feier der ethnischen und kulturellen Unterschiede zu vereinen."

Der Karneval erinnert an die Sklavenfeste des 17. und 18. Jahrhunderts, die von der spanischen Krone geduldet wurden, um Aufstände der schwarzen Bevölkerung einzudämmen, so Expertinnen und Experten.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG