Eilmeldung

Polizei sprengt Geldfälscher-Ring in Italien

Polizei sprengt Geldfälscher-Ring in Italien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der italienischen Polizei ist in Neapel ein Schlag gegen eines der größten Geldfälscher-Netzwerke der Welt gelungen. Die sogenannte “Napoli-Group” soll für 90 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Euro-Blüten verantwortlich sein soll. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurden 65 Verdächtige festgenommen und Falschgeld im Wert von einer Million Euro sichergestellt. Giovanni Colancelo von der Staatsanwaltschaft Neapel erklärte: “Die unkontrollierte Verbreitung dieser Banknoten kann ernsthaften Schaden anrichten. Auch die Europäische Union ist sich des Problems bewusst”.

Die Bande ging hochprofessionell vor. Jedes Mitglied soll ein Spezialgebiet gehabt haben: Dazu gehörten Design, Druck und Vertrieb der Scheine. Mit dem erlangten Erfolg wurden die Fälscher zunehmend selbstbewusst: “Ein Fälscher hat es sogar geschafft, einen 300-Euro-Schein herzustellen und damit in Nordeuropa zu bezahlen”, so ein Sprecher der Sonderkommission. Neben Scheinen druckten die Fälscher auch unechte Lotteriescheine und zuletzt auch Dollar-Noten. Das Falschgeld soll in zahlreichen Ländern Europas und Afrikas in Umlauf gebracht worden sein.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.