EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

McDonald's soll durch Steuertricks eine Milliarde gespart haben

McDonald's soll durch Steuertricks eine Milliarde gespart haben
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

McDonald’s soll nach Gewerkschaftsangaben in Europa umstrittene Steuersparmodelle nutzen. Demnach seien EU-Staaten zwischen 2009 und 2013 Einnahmen

WERBUNG

McDonald’s soll nach Gewerkschaftsangaben in Europa umstrittene Steuersparmodelle nutzen. Demnach seien EU-Staaten zwischen 2009 und 2013 Einnahmen von mehr als einer Milliarde Euro entgangen.

So soll McDonald’s eine Geschäftsstelle in der Schweiz geschaffen und Einnahmen über eine Tochtergesellschaft in Luxemburg laufen gelassen haben.

Pablo Sanchez vom europäischen Gewerkschaftsverbands erklärte: “Immer mehr Unternehmen machen das so. Es ist fast unmöglich geworden, die Unternehmen zu überwachen, während Millionen von Bürgern überall ihre Steuern bezahlen müssen.”

Das Unternehmen erklärte in einer Stellungnahme, dass es in jedem Land die dort anfallenden Steuern bezahlen würde. Internationale Konzerne nutzen oft Schlupflöcher in den jeweiligen Steuersystemen, um Steuern einzusparen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Umstrittenes Bettelverbot entfacht heftige Debatte in Luxemburg

Parlamentswahl in Luxemburg: Wahlsieger Luc Frieden will Regierung bilden

Parlamentswahl in Luxemburg: Ministerpräsident Bettel kämpft um dritte Amtszeit