EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Polen: Präsidentenwahl hat begonnen

Polen: Präsidentenwahl hat begonnen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Rund 30 Millionen Polen sind heute zur Präsidentenwahl aufgerufen. Um das höchste Staatsamt bewerben sich elf Kandidaten, darunter Amtsinhaber

WERBUNG

Rund 30 Millionen Polen sind heute zur Präsidentenwahl aufgerufen.

Um das höchste Staatsamt bewerben sich elf Kandidaten, darunter Amtsinhaber Bronislaw Komorowski, dem Umfragen rund 40 Prozent der Stimmen voraussagten.

Poles #vote#in#elections#expected#to#give#President#Bronislaw#Komorowski#a#2ndhttp://t.co/n89BAjPMpM |P2 pic.twitter.com/9u2xeKBZSA

— Mary (@uknewse) May 10, 2015

Während Komorowski von der liberalkonservativen Regierungspartei Bürgerplattform (PO) unterstützt wird, hat sein aussichtsreichster Herausforderer Andrzej
Duda die nationalkonservative Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hinter sich.

#Poland#news – 'Two is for unity' – presidential candidates #Komorowski and #Duda agree pact: http://t.co/ClslrTymfvpic.twitter.com/btv0wZSgtE

— Inside Poland (@InsidePoland) March 31, 2015

Der 42-jährige Duda will unpopuläre Entscheidungen der liberalkonservativen Regierung rückgängig machen, allen voran die Heraufsetzung des Rentenalters auf 67 Jahre.

Auch Steuersenkungen gehören zu Dudas Wahlkampfversprechen.

Dem Juristen wurden bis zu 30 Prozent der Stimmen prognostiziert.

Demoskopen erwarten deshalb, dass Komorowski und Duda in zwei Wochen noch einmal in einer Stichwahl gegeneinander antreten müssen.

Die Präsidentenwahl gilt auch als Stimmungsbarometer für die Parlamentswahlen im Herbst.

Die polnische Verfassung verleiht dem Präsidenten weit
reichende Befugnisse.

Er kann unter anderem eigene Gesetzesinitiativen ergreifen und per Veto die Arbeit der Regierung beeinflussen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ein Toter nach Explosion in polnischer Waffenfabrik

Polen: Donald Tusk mobilisiert Wähler vor den Europawahlen

Warum eine konservative Europa-Koalition an Polen scheitern könnte