EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Alles Murks? Unser Experte sieht das zweite Halbfinale kritisch

Alles Murks? Unser Experte sieht das zweite Halbfinale kritisch
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Von Litauen bis Polen – an diesem Donnerstagabend treten 17 Bewerber an. Wir berichten im Liveticker, und Sie können Ihre Eindrücke mit uns teilen. Für die Schweiz tritt Mélanie René (siehe Foto oben) an 14. Stelle mit ihrem Song TIME TO SHINE an. Mit dabei sind auch ESC-Favorit Schweden sowie Norwegen, Israel oder die Schweiz

In unserer Redaktion ist Christoph Debets der echte Eurovisions-Fan, doch er sieht den ESC 2015 kritisch:
“Das ist wirklich Murks in diesem Jahr. Das Niveau so mittelmäßig, dass der deutsche und der französische Song durchaus zu den Besseren zählen. Gut fand ich Russland und Weißrussland.”

Dabei ist Weißrussland im ersten Halbfinale am Dienstag ausgeschieden.

Die jüngere Kollegin hat der weißrussische Beitrag nicht überzeugt. Sie bevorzugt Serbien. Auch Christoph Debets findet, dass der serbische Beitrag gesanglich etwas zu bieten hat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Niederländisches Fernsehen teilt Details zum Ausschluss von Joost Klein mit

Kroatien tanzt: Aktion für ESC-Kandidat Baby Lasagna

Hamas-Geiseln: Bewegende Zeremonie auf dem Nova-Festival-Gelände