EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mexikos Oberstes Gericht erlaubt im Grundsatz Cannabis zum Eigenbedarf

Mexikos Oberstes Gericht erlaubt im Grundsatz Cannabis zum Eigenbedarf
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mexikos Oberster Gerichtshof hat den Anbau und den Gebrauch von Cannabis zum Eigenbedarf grundsätzlich erlaubt. Das Urteil bezieht sich nur auf die

WERBUNG

Mexikos Oberster Gerichtshof hat den Anbau und den Gebrauch von Cannabis zum Eigenbedarf grundsätzlich erlaubt.

Das Urteil bezieht sich nur auf die vier Kläger, kann aber eine Grundlage für künftige Rechtsprechung werden. Dazu sind jedoch noch weitere ähnliche Urteile nötig.

Das jetzige Urteil der höchsten Richter fiel mit vier zu eins Stimmen.
Das völlige Verbot von Cannabis ist demnach übertrieben, die geltenden Gesetze verfassungswidrig. Verboten bleibt aber der Handel mit dem Rauschgift.

Das Urteil ermögliche jetzt eine breite Debatte, sagt Staatspräsident Enrique Peña Nieto. Ziel seien Bestimmungen zum Gebrauch von Cannabis. Diesem Gebrauch solle aber auch entgegengewirkt werden, indem man die Bevölkerung klar über mögliche Risiken informiere.

El GobMX</a> respeta y reconoce las decisiones de la <a href="https://twitter.com/SCJN">SCJN, incluyendo la relacionada con el uso recreativo de la marihuana.

— Enrique Peña Nieto (@EPN) 4. November 2015

Mexiko führt einen erbitterten Kampf gegen Drogen und die Drogenkartelle, die mit Rauschgift ein Milliardengeschäft machen. In diesem Kampf sind über die letzten Jahre zehntausende Menschen getötet worden. Der Erfolg ist umstritten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Das Comeback der Stierkämpfe: Mexiko-Stadt belebt eine alte Tradition – unter großem Protest

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen

Internationaler Strafgerichtshof: Welche Rolle spielt er bei der Verfolgung von Kriegsverbrechen?