EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Das ist für Paris" - Russland verstärkt Luftangriffe auf Terrormiliz in Syrien

"Das ist für Paris" - Russland verstärkt Luftangriffe auf Terrormiliz in Syrien
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die russische Marine hat erneut Ziele der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien beschossen. Vom Kaspischen Meer aus seien 18 Marschflugkörper

WERBUNG

Die russische Marine hat erneut Ziele der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien beschossen. Vom Kaspischen Meer aus seien 18 Marschflugkörper abgefeuert worden, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Zugleich setzte Russland auch seine Luftangriffe in Syrien fort.

#Syria Russian, Syrian, jets bomb Islamic State-held eastern Syria: monitor – Reuters: Reuters… https://t.co/bkttrBJAql#arabrevolution

— Révolutions Info (@revolution_info) 20. November 2015

Eine der Bomben trug die Aufschrift: “Das ist für Paris”.

Russian bomb in Syria. The inscription reads: “That's for Paris” pic.twitter.com/bxaIWCrZfO

— Russian Embassy, UK (@RussianEmbassy) 20. November 2015

Bei einem der Raketenangriffe seien über 600 Rebellen getötet worden, hieß es. Unabhängige Bestätigungen dafür gab es nicht. Russlands Präsident Putin lobte den Einsatz seiner Soldaten.
“Ich danke ihnen allen”, so Putin, “aber ich betone auch, dass es bisher noch nicht ausreicht, um die Terroristen aus Syrien zu vertreiben und Russland vor möglichen Terrorattacken zu schützen. Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns, und ich hoffe, dass die nächste Phase mit demselben hohen Einsatz und genauso professionell durchgeführt wird.

Dieser Einsatz könnte jetzt auch den zivilen Luftverkehr durcheinanderbringen. Medienberichten zufolge müssen Fluggesellschaften vorübergehend mit Störungen im Luftraum über dem Libanon rechnen.
Insgesamt sind in den vergangenen vier Tagen nach russischen Angaben 820 Ziele der Dschihadisten zerstört worden. Dabei wurden vor allem Öl-Raffinerien, Förderanlagen und Tankwagen bombardiert. Der Ölhandel ist eine der Haupteinnahmequellen der Extremisten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zivile Todesopfer bei russischem Luftangriff im Nordwesten Syriens

Russland fliegt Luftangriff auf Dschihadisten-Stützpunkt in Syrien

Syrien: Viele Tote und Verletzte bei Angriff auf Markt in Idlib