EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Mallorca: Königsschwester auf der Anklagebank

Mallorca: Königsschwester auf der Anklagebank
Copyright 
Von Christoph Debets
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auf Mallorca beginnt am Montag (09.30 Uhr) der Prozess gegen Cristina de Borbón, die jüngere Schwester von Spaniens König Felipe VI. Mit der 50 Jahre

WERBUNG

Auf Mallorca beginnt am Montag (09.30 Uhr) der Prozess gegen Cristina de Borbón, die jüngere Schwester von Spaniens König Felipe VI. Mit der 50 Jahre alten Infantin stehen ihr Ehemann, der Handballspieler Iñaki Urdangarín (47), sowie 16 weitere Angeklagte vor Gericht. Doña Cristina wird vorgeworfen, ihrem Ehemann Beihilfe zum Steuerbetrug geleistet zu haben.

Urdangarín ist angeklagt, als Chef einer gemeinnützigen Stiftung zusammen mit einem Geschäftspartner 6,1 Millionen Euro unterschlagen zu haben. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft wurde das Geld an eine Firma überweisen, die Urdangarín und Doña Cristina gehörte. Urdangarín drohen wegen Geldwäsche, Steuerbetrug, Unterschlagung, Amtsmissbrauch und Betrug bis zu 19 Jahre Haft.

Así se sentará la infanta el día del juicio. Y ojo que estará separada de Urdangarin https://t.co/5XGDRaSAWzpic.twitter.com/UgjnEhHXDo

— El Plural (@El_Plural) January 5, 2016

Der Skandal hat dem Ansehen der Monarchie in Spanien schweren Schaden zugefügt. Die Infantin ist in der Geschichte Spaniens, das erste Mitglied des Königshauses, das sich vor Gericht verantworten muss. Doña Cristina und ihr Ehemann beteuern ihre Unschuld.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

Extremwetter in Südeuropa: Hochwasser und Hitzewellen wie noch nie

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen