Erster Start von Russlands neuem Weltraumbahnhof "Wostotschny"

Erster Start von Russlands neuem Weltraumbahnhof "Wostotschny"
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland hat seinen neuen Weltraumbahnhof eingeweiht – Wostotschny, “der Östliche”. Wostotschny liegt im Fernen Osten des Landes, in der Amurprovinz

WERBUNG

Russland hat seinen neuen Weltraumbahnhof eingeweiht – Wostotschny, “der Östliche”.

Wostotschny liegt im Fernen Osten des Landes, in der Amurprovinz nahe der chinesischen Grenze.

Von dort hob heute früh eine Sojus-Rakete mit drei Satelliten ab – allerdings mit einem Tag Verspätung, zum Unmut des Staatspräsidenten.

Den zusätzlichen Tag vor Ort nutzte Wladimir Putin dann auch gleich, um seine Raumfahrtmitarbeiter zu besserer Arbeit anzuhalten.

Bilder vom Weltraumbahnhof Wostotschny Bisher starteten russische Raketen fast immer vom bewährten Baikonur aus, in Kasachstan: Der Pachtvertrag dort läuft auch trotzdem noch über Jahrzehnte, bis 2050.

Bemannte Raumfahrt ist bis auf weiteres immer noch nur von Baikonur aus möglich, ebenso Starts der schwereren Proton-Raketen.

In Wostotschny wird nun noch weitergebaut; den nächsten Start gibt es hier erst kommendes Jahr.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Taurus-Lauschangriff: Luftwaffenkonferenz über ungesicherte Leitung

"Helden sterben nie": Europa zollt Alexej Nawalny Tribut

Niederlande und Ukraine schließen Sicherheitsabkommen - Drohnenangriff auf St. Petersburg