Eilmeldung
This content is not available in your region

Cannes: Szenenapplaus für Toni Erdmann

euronews_icons_loading
Cannes: Szenenapplaus für Toni Erdmann
Schriftgrösse Aa Aa

Heimspiel in Cannes: Mit “Mal de pierres” stand beim Filmfestival am Sonntag ein französisches Melodram im Fokus. Die französische Regisseurin Nicole Garcia (70) schickt im Rennen um die Goldene Palme Actrice Marion Cotillard auf die Suche nach Leidenschaft und Liebe. Eine junge Frau willigt in eine Heirat ein, um der Einweisung in eine Nervenklinik zu entkommen.

Lebendigkeit des gesamteuropäischen Films

euronews-Korrespondent Frédéric Ponsard kommentierte am roten Teppich:

“Frankreich ist auch in diesem Jahr wieder sehr präsent mit vier Wettbewerbsfilmen. Noch bemerkenswerter ist die Lebendigkeit des gesamteuropäischen Films: 13 der insgesamt 21 Bewerber um die Goldene Palme kommen aus Deutschland, Rumänien, Spanien, Dänemark und Großbritannien.”

“Toni Erdmann” von Regisseurin Maren Ade ist der einzige deutsche Beitrag im diesjährigen Wettbewerb.

Der Zweieinhalbstünder über Eltern-Kind-Beziehungen erntete bei der ersten Vorführung spontanen Szenenapplaus, die internationalen Kritiker sind begeistert. 

Ade ist als erste deutsche Regisseurin in Cannes vertreten