New York: Unbekannter erschießt Imam und Begleiter auf Heimweg von Moschee

New York: Unbekannter erschießt Imam und Begleiter auf Heimweg von Moschee
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In New York sind ein Imam und sein Assistent auf dem Heimweg von einer Moschee erschossen worden.

WERBUNG

In New York sind ein Imam und sein Assistent auf dem Heimweg von einer Moschee erschossen worden. Die Tat ereignete sich am Samstagnachmittag im Stadtteil Queens. Die beiden Männer waren zu Fuß unterwegs, als ein unbekannter Täter unweit der Moschee auf sie feuerte. Der Imam wurde in den Kopf getroffen.

“Der 55-jährige Mann, der als Imam Maulama Uddin Akondschi identifiziert wurde, starb an seinen Verletzungen”, sagte NYPD-Inspektor Henry Sautner auf einer Pressekonferenz. “Das Motiv ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. […] Wir haben keine Hinweise darauf, dass die beiden Personen wegen ihres Glaubens angegriffen wurden.”

Der 65-jährige Assistent des Imams erlag Stunden später im Krankenhaus einer Schutzverletzung. Beide stammen aus Bangladesch. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Täter.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"

US-Senat bewilligt 60 Mrd für Ukraine, aber Hilfsgelder für Krieg gegen Russland weiter fraglich

Einfluss des Ex-Präsidenten ungebrochen: Trump gewinnt Vorwahl in Nevada