Brasilien: Zehn Tote bei Grotten-Einsturz an Allerheiligen

Brasilien: Zehn Tote bei Grotten-Einsturz an Allerheiligen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zum Unglückzeitpunkt befanden sich etwa 50 Menschen in der Santa-Maria-Grotte, einem katholischen Wallfahrtsort.

WERBUNG

In Brasilien sind beim Einsturz einer Grotte mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen und vier weitere verletzt worden.

Rund 50 Personen waren an Allerheiligen zu einer religiöse Zeremonie in der Santa-Maria-Grotte versammelt, als ein Teil der Felsdecke herunterbrach. Eine Untersuchung soll nun die Einsturzursache klären.

Die Grotte in der zentralen Tocantins-Region ist ein Wallfahrtsort für gläubige Katholiken.

O desabamento ocorreu numa gruta em Santa Maria.Um grupo de religiosos participava de uma celebração tradicional quando parte do local ruiu pic.twitter.com/rw5CAwzUmv

— Governo do Tocantins (@governoTO) November 1, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schießerei bei Kansas City Chiefs Siegesparade: Ein Toter und 21 Verletzte

Mindestens 29 Tote nach Bombenanschlag auf Wahlkampfbüros in Pakistan

Palästinenser trauern um ihre Opfer in Gaza