Gaza: Demonstration gegen Stromkrise gewaltsam aufgelöst

Gaza: Demonstration gegen Stromkrise gewaltsam aufgelöst
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Tausende Palästinenser protestierten im Gazastreifen gegen begrenzte Stromversorgung bei Niedrigtemperaturen.

WERBUNG

Eine Demonstration gegen mangelhafte Stromversorgung ist im nördlichen Gazastreifen außer Kontrolle geraten. Mehrere Tausend Palästinenser hatten sich am Flüchtlingscamp Jabalia versammelt, um gegen den sich nach dem Wintereinbruch zuspitzenden Elektrizitätsmangel zu protestieren.

Anschließend wollten die Demonstranten zu einer örtlichen Stromverteilungsstelle ziehen. Sicherheitskräfte der Hamas griffen ein und feuerten Schüsse in die Luft. Damit wollten sie nach eigenen Angaben eine Erstürmung von Büros des Stromversorgers verhindern.

Gaza electricity crisis: Hamas breaks up protest – BBC News https://t.co/ubkWDsFzUw

— Energy saving (@Energysaving9) 13 January 2017

Laut Medienberichten ist die Stromlieferung seit vergangenem Jahr auf drei bis vier Stunden pro Tag und Haushalt beschränkt. Hauptgründe dafür seien die Alterschwäche des einzigen Stromkraftwerks im Gazastreifen und Geldmangel für die Erneuerung der Anlage. Konsumenten schuldeten dem Energieversorger umgerechnet rund eine Milliarde Euro.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz Warnung: Hunderte Menschen kehren in den Norden von Gaza zurück

Krieg in Gaza: "Besser als im Zelt" - Rückkehr ins von Israel zerstörte Chan Junis

Neue Hilfslieferungen kommen nur langsam in Gaza an