Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Zwei Tote im Gazastreifen nach Raketenangriff - Israel dementiert Luftangriff

Zwei Tote im Gazastreifen nach Raketenangriff - Israel dementiert Luftangriff
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem israelischen Luftangriff auf den Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden. Der Angriff mit Luft-Boden-Raketen am frühen Donnerstagmorgen traf einen Schmugglertunnel an der Grenze zu Ägypten, wie das Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte.

Eine Militärsprecherin in Tel Aviv wollte keinen israelischen Luftangriff bestätigen. Am Montag beschoss Israel nach einem Raketenangriff mehrere Hamas-Stützpunkte, am späten Mittwochabend waren aus der ägyptischen Halbinsel Sinai mehrere Raketen auf die südisraelische Küstenstadt Eilat abgefeuert worden. Israels Wohnungsminister Joav Galant, ein ehemaliger General, sagte dem Armeesender am Dienstag, er rechne in diesem Jahr mit einer neuen größeren Konfrontation. Auch Bildungsminister Naftali Bennett sagte, ein neuer Krieg mit Hamas sei nur eine Frage der Zeit.

Seit dem Krieg zwischen Israel und Hamas 2014 gilt eine Waffenruhe, die weitgehend eingehalten wird. In der Vergangenheit hat Ägypten fast 2000 Schmuggeltunnel zerstört, die Gazas zwei Millionen Menschen mit Waren und Nahrung versorgten.