EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Regionalwahl als Stimmungsbarometer für Premierminister Modi

Regionalwahl als Stimmungsbarometer für Premierminister Modi
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rund 140 Millionen sind im bevölkerungsreichsten Bundesstaat Indiens zur Abstimmung aufgerufen.

WERBUNG

In Uttar Pradesh, dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat Indiens, wird gewählt. Die Abstimmung hat auch den Charakter eines Stimmungsbarometers für die Politik von Premierminister Narendra Modi von der konservativen Partei BJP. Der Bundesstaat Uttar Pradesh liegt im Norden des Landes, rund 140 Millionen Menschen sind abstimmungsberechtigt. Sieben Wahltermine stehen der Bevölkerung bis zum 8. März zur Verfügung.

I congratulate & thank every people of Uttar Pradesh for supporting BJP & making our party win in MLC elections, says PM narendramodi</a></p>&mdash; Times of India (timesofindia) February 11, 2017

“Ich habe gewählt, weil ich ein Ende der Korruption möchte. Ich hoffe, es gibt weniger Verbrechen, wir wollen eine Regierung, die der Korruption ein Ende bereitet”, sagt ein Mann.

Derzeitiger Regierungschef im Bundesstaat Uttar Pradesh ist Akhilesh Yadav von der sozialistischen Samajwadi-Partei.

A full day of election rallies today in Pilibhit, Shahjahanpur and Bareilly. pic.twitter.com/Ugx1Us7f7b

— Akhilesh Yadav (@yadavakhilesh) February 10, 2017

Premierminister Modi veranlasste als landesweite Anti-Korruptions-Maßnahme vor drei Monaten, dass 86 Prozent der Banknoten aus dem Verkehr gezogen werden. Die Bevölkerung in Uttar Pradesh fordert einen wirtschaftlichen Aufschwung – so wie es Modi versprochen hatte, als er 2014 ins Amt kam.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tunnel-Einsturz in Indien: Kontakt zu Verschütteten hergestellt

Erste Runde der Kommunalwahlen in Griechenland: ND liegt vorn

Landtagswahl in Hessen: CDU triumphiert, AfD zweitstärkste Kraft