EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

#FreeDeniz - Autokorso für in der Türkei festgehaltenen Journalisten

#FreeDeniz - Autokorso für in der Türkei festgehaltenen Journalisten
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Mehrere Hundert Menschen haben in Berlin bei einem Autokorso für den in Istanbul in Polizeigewahrsam festgehaltenen WELT-Korrespondenten Deniz Yücel und für alle in der Türkei willkürlich inhaftierten

WERBUNG

Mehrere Hundert Menschen haben in Berlin bei einem Autokorso für den in Istanbul in Polizeigewahrsam festgehaltenen WELT-Korrespondenten Deniz Yücel und für alle in der Türkei willkürlich inhaftierten Journalisten mitgemacht.

Viele Kollegen des Reporters teilten Fotos und Videos der Protestaktion in den sozialen Medien.

#FreeDeniz und alle anderen Journalist*innen, die in der Türkei willkürlich im Gefängnis sitzen. pic.twitter.com/eRucuqzpiS

— Mohamed Amjahid (@mamjahid) 19. Februar 2017

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bei einem Gespräch mit dem türkischen Regierungschef Binali Yıldırım in München für Deniz Yücel eingesetzt. Dem 43-jährigen Journalisten wird in der Türkei Terrorpropaganda zur Last gelegt. Er befindet sich schon seit mehreren Tagen in Polizeigewahrsam.

Deniz Yücel in Polizeigewahrsam. Tun was wir können, um ihn zu unterstützen #DenizYücel

— Auswärtiges Amt (@AuswaertigesAmt) 17. Februar 2017

Der Türkei-Korrespondent der deutschen Tageszeitung DIE WELT war von der Polizei in Istanbul zu einem Verhör geladen worden. Hintergrund sind offenbar Yücels Artikel über gehackte E-Mails des türkischen Energieministers, dieser ist der Schwiegersohn von Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Die Befragung von Deniz Yücel, der sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsangehörigkeit hat, wurde erst am Freitag von seiner Redaktion bestätigt. Inzwischen regt sich der Protest nicht nur in den sozialen Medien.

Es gibt keine türkischere Art, jemandem seinen Support zu zeigen, als mit einem Autokorso. Danke dafür, Berlin. #korso4deniz#FreeDeniz

— Hatidsche Ince (@HatinJuce) February 19, 2017

Die Teilnehmer des Korsos fordern Freiheit für Deniz Yücel #FreeDeniz#Korso4Denizpic.twitter.com/nyNHlHDll3

— Berliner Zeitung (@berlinerzeitung) 19. Februar 2017

Der #Korso4Deniz in etwa 10 Minuten in der Rudi-Dutschke-Straße vor tazgezwitscher</a> und <a href="https://twitter.com/welt">welt#FreeDenizpic.twitter.com/uYPFgcyV9G

— Doris Akrap (@dorisakrap) 19. Februar 2017

Hupen für Besser_Deniz</a>! <a href="https://twitter.com/hashtag/Korso4Deniz?src=hash">#Korso4Deniz</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/FreeDeniz?src=hash">#FreeDeniz</a> Mit <a href="https://twitter.com/mlle_krawall">mlle_krawallOezcanMutlu</a> <a href="https://twitter.com/DennyRamone">DennyRamoneSchuhPoliTur</a> <a href="https://t.co/WuFnk6Gbhi">pic.twitter.com/WuFnk6Gbhi</a></p>&mdash; Sebastian Brux (sebibrux) 19. Februar 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der Ausbau des Tesla-Werks in Brandenburg elektrisiert den Widerstand

Mehr als 150.000 Menschen setzen in Berlin ein Zeichen gegen die AFD

Erneut deutschlandweite Proteste gegen rechts: Demo in München wegen Überfüllung abgebrochen