Ureinwohner Brasiliens protestieren gegen Landnahme

Ureinwohner Brasiliens protestieren gegen Landnahme
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Zusammenstössen mit der Polizei wurden mehrere Ureinwohner leicht verletzt.

WERBUNG

In der brasilianischen Hauptstadt Brasilia haben Ureinwohner gegen die Landnahme durch Farmer und Rancher protestiert. Sie waren teils mit Pfeil und Bogen bewaffnet und in traditionelle Ketten und Federn gekleidet. Die Ureinwohner trugen Särge mit sich, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Jedes Jahr werden bei der Landnahme vor allem in den unwegsamen Amazonasgebieten Dutzende Ureinwohner getötet.

Die Demonstration verlief nach Augenzeugenberichten zunächst friedlich. Die Polizei begann dann jedoch, die Stammesangehörigen mit Pfefferspray vom Kongressgebäude abzudrängen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hakenkreuz und rote Farbe: pro-palästinensische Demonstrierende ziehen durch Rio de Janeiro

14 Kindersärge: Demo in Rio de Janeiro nach Tod eines 13-Jährigen bei Polizeieinsatz

Der Ausbau des Tesla-Werks in Brandenburg elektrisiert den Widerstand