Eilmeldung
This content is not available in your region

Im Zeitraffer: Norweger errichten Troll-Penis nach mutwilliger Zerstörung

Im Zeitraffer: Norweger errichten Troll-Penis nach mutwilliger Zerstörung
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Bergformation im Süden Norwegens bei Eigersund, die im Volksmund “Trollpikken” (“Troll-Penis”) heißt ist wieder repariert worden.

Der Penis sei mutwillig zerstört worden, Bohrlöcher, um ihn zum Fall zu bringen, seien gar gefunden worden, berichtet die norwegische Presse.

Doch die Menschen in der Region hängen an ihrem Penis-Berg. Sie sammelten umgerechnet mehrere 1000 Euro, damit “der Penis wieder stehen” kann.

In etwa einer Woche könne das Gerüst wieder abgebaut werden, solange brauche der Beton richtig fest werden, so die Aktivisten, die sich darüber freuen, dass der Troll-Penis wieder dort ist, wo er hingehört.

Die Polizei ermittelt und versucht, die Täter zu finden, die die Bergformation ursprünglich zerstört hatten. Das “der Penis” unten lag, berichteten Jogger am 24. Juni.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.