EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Roboter ersetzt Priester: Japans vollautomatischer Trauerredner

Roboter ersetzt Priester: Japans vollautomatischer Trauerredner
Copyright 
Von Alexandra Leistner
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

In Japan wurde der erste buddhistische “Roboter-Priester” vorgestellt.

Die menschenähnliche Maschine heißt Pepper und soll die Arbeit in buddhistischen Tempeln nicht nur erleichtern, sondern vor allem vergünstigen.

Nach Angaben des Herstellers kostet eine Beerdigungszeremonie mit Roboter umgerechnet nur 389 Euro, bei einem Priester beliefen sich die Kosten auf 1867 Euro.

Vorgestellt wurde die Maschine auf Japans größter Fachmesse für Bestattungsbedarf und Friedhofstechnik.

Pepper kann nicht nur Texte verlesen und Segen sprechen, sondern auch Sutren singen. Dabei trägt er ganz traditionell ein buddhistisches Gewand.

Der japanische Helfer ist allerdings nicht der erste seiner Art – im Rahmen der Weltausstellung der Reformation in Wittenberg hatte die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau ihren sogenannten Segensroboter im Einsatz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schiffsunglück vor Japan: Tanker mit 980 Tonnen Chemikalien gekentert

Kernkraftwerk Fukushima: Ablassen von Kühlwasser laut IAEA-Chef Grossi unbedenklich

Japan: Nikkei Index durchbricht 40.000-Punkte-Marke