EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Italien: Demo gegen Staatsbürgerschaft für Einwandererkinder

Italien: Demo gegen Staatsbürgerschaft für Einwandererkinder
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Rund tausend Italiener haben in Rom dagegen demonstriert, dass Kinder von Einwanderern die Staatsbürgerschaft bekommen können.

Die Regierung strebt das an und will es noch möglichst vor der nächsten Wahl umsetzen.

Das Stichwort dafür lautet “ius soli”, also die Regelung, wonach eine Staatsbürgerschaft durch Geburt in dem betreffenden Land erworben wird.

Die italienische Regierung will die Staatsbürgerschaft Immigrantenkindern ermöglichen, die in Italien geboren wurden und schon seit mindestens fünf Jahren hier zur Schule gehen. Auch Lehrer setzen sich dafür ein, zuletzt sogar mit einem Hungerstreik.

Der Gesetzentwurf hängt jedoch seit fast zwei Jahren im Senat fest, der zweiten Parlamentskammer. Dort traf er auf Widerstand von konservativen Parteien. Bisher können Einwandererkinder, die in Italien geboren wurden, die Staatsbürgerschaft im Alter von achtzehn Jahren beantragen.

In diesem Jahr sind bisher wieder rund 150000 Migranten nach Europa gelangt. Gut zwei Drittel von ihnen kamen über das Mittelmeer nach Italien.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Unlösbare Tests für Staatsbürgerschaft in Europa? Unser Selbsttest mit 20 Fragen

Vize-Ministerpräsident Salvini übersteht Misstrauensvotum

Atreju-Festival der rechtsextremen: Meloni feiert ein Jahr Regierungskoalition in Rom