Eilmeldung

Eilmeldung

WM 2018: Traumgegner für "Nati" - Deutschland gegen Mexiko

Sie lesen gerade:

WM 2018: Traumgegner für "Nati" - Deutschland gegen Mexiko

WM 2018: Traumgegner für "Nati" - Deutschland gegen Mexiko
Schriftgrösse Aa Aa

WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose trug das Objekt der Begierde herein, natürlich waren auch FIFA-Präsident Gianni Infantino und Hausherr Wladimir Putin im Kreml zugegen, als die Gruppen für die Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr ausgelost wurden.

Jede Menge Fußballprominenz auf den Zuschauerrängen und an den Lostöpfen: Diego Armando Maradona zog Spanien als Gruppengegner Portugals - nur eine von mehreren hochkarätigen Paarungen, die im Sommer 2018 in Russland stattfinden werden.

Der Gastgeber trifft in Gruppe A auf Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay.

Gruppe B also mit Spanien und Portugal sowie Marokko und dem Iran.

In Gruppe C ist Frankreich Favorit, Australien, Peru und Dänemark sind die Gegner.

Argentinien hat mit Island, Kroatien und Nigeria anspruchsvolle Aufgaben vor sich.

Ebenso wie die Schweiz, die Brasilien herausfordert und auch gegen Costa Rica und Serbien ran muss.

Titelverteidiger Deutschland bekam Mexiko, Schweden und Südkorea als Gruppengegner zugelost.

Belgien und England haben gute Chancen, Gruppe G zu überstehen, Panama und Tunesien werden es schwer haben.

Und schließlich Gruppe H: Polen, Senegal, Kolumbien und Japan - hier fällt die Einordnung in Favoriten und Außenseiter schon schwerer.