EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Erdogan verliert die Fassung - bei Journalisten-Frage zu Waffen für IS 2014

Recep Tayyip Erdogan
Recep Tayyip Erdogan Copyright REUTERS/Ludovic Marin/Pool
Copyright REUTERS/Ludovic Marin/Pool
Von Kirsten Ripper mit afp
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während der Pressekonferenz in Paris hat der türkische Präsident einen französischen Journalisten als Terroristen bezeichnet.

WERBUNG

Der türkische Präsident hat sehr aggressiv auf einen französischen Journalisten reagiert, der Recep Tayyip Erdogan nach mutmaßlichen Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes für die Terrormiliz "Islamischer Staat" in Syrien 2014 fragte.

Erdogan sagte: "Sie sprechen wie die Gülen-Anhänger.... nicht wie ein Journalist - wie ein Terrorist, und die Terroristen sind jetzt im Gefängnis. Wenn Sie mir schon so eine Frage stellen, was sagen Sie dazu, dass die USA 4000 LKW voller Waffen nach Syrien geschickt haben? Warum fragen Sie nicht danach? Sie sollten aufmerksam sein und nicht den anderen nachquatschen. Ich bin keiner, der das einfach so schluckt."

In den französischen Medien erregt dieser Zwischenfall viel Aufmerksamkeit.

Laut der Organisation REPORTER OHNE GRENZEN, die vor der türkischen Botschaft in Paris gegen die Inhaftierung von Journalisten protestierte, ist die Türkei weltweit auf Platz 155 von 180, was die Pressefreiheit betrifft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

US-Journalist steht in Russland wegen Spionage vor Gericht

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

26-Jährige in Charkiw getötet: "Singt auf meiner Beerdigung"