EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Fortschritt im Kampf gegen den Lungenkrebs

Ärzte bei einer Operation
Ärzte bei einer Operation Copyright REUTERS/Michael Buholzer, cropped
Copyright REUTERS/Michael Buholzer, cropped
Von Christoph Wiesel
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Kombination von zwei Therapieformen kann vielen Lungenkrebspatienten ein längeres Leben ermöglichen. Das zeigt eine neue Studie.

WERBUNG

Fortschritt im Kampf gegen den Lungenkrebs: Forscher aus Amerika haben herausgefunden, dass Immuntherapie vielen Lungenkrebspatienten ein längeres Leben ermöglichen kann - nämlich dann, wenn die Immuntherapie mit einer üblichen Chemotherapie kombiniert wird.

Noch ist das alles aber sehr teuer. Mehr als 100 000 Dollar pro Behandlung kostet eine entsprechende Therapie.

"Immuntherapie hat meiner Meinung nach die Fähigkeit, Lungenkrebs zu heilen“, sagte Roy Herbst vom Yale Cancer Center. "Wir sehen Fortschritte in der Lebenserwartung. Wir müssen Wege finden, diese Medikamente zu finanzieren, aber ich glaube - wenn wir die Verwendung individueller gestalten - werden sie effektiver sein. Und hoffentlich sinken dann den geretteten Lebensjahren die Kosten."

Die Studie bezieht sich auf die Behandlung mit einem speziellen Immuntherapeutikum, Dessen Einsatz sei bei den meisten Patienten mit Lungenkrebs in fortgeschrittenem Stadium wirksam und könne die Lebenserwartung dann, verglichen zur Chemotherapie allein, erhöhen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dänemark: Großbrand im Bürogebäude des Ozempic-Herstellers

Erste Forschungsergebnisse aus Australien: Cannabis könnte bei der Heilung von Hautkrebs helfen

EmTech Europe in Griechenland : wie KI unser Leben verändert