EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

VW droht milliardenschwere Klage von Prevent

VW droht milliardenschwere Klage von Prevent
Copyright REUTERS/Fabian Bimmer
Copyright REUTERS/Fabian Bimmer
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der bosnische Autozulieferer will laut einem Bericht bereits "in nächster Zeit" Klage gegen den Wolfsburger Konzern einreichen. Es geht im Kern um die Folgen eines Lieferstopps im Jahr 2016.

WERBUNG

Der Streit zwischen dem Autozulieferer Prevent und dem Volkswagenkonzern nimmt immer größere Dimensionen an. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bereitet die bosnische Zuliefergruppe nach Auftragskündigungen durch VW eine milliardenschwere Schadenersatzklage vor. Ein Prevent-Sprecher bestätigte der Zeitung, dass die Klage "in nächster Zeit" eingereicht werde. Die genaue Höhe des geforderten Schadenersatzes stehe noch nicht fest, sie werde "im Milliardenbereich liegen".

VW erklärte laut der SZ, die Klage entbehre jeder Grundlage. In dem Streit geht es um die Folgen eines Lieferstopps zweier Prevent-Tochterfirmen nach Vertragskündigungen durch VW im Sommer 2016. Dadurch standen unter anderem im Stammwerk Wolfsburg die Bänder zeitweise still.

Die Kündigungen durch VW veranlassten Prevent, einen Stellenabbau und Kurzarbeit für die deutschen Standorte Schönheide, Plauen und Stendal anzukündigen.

Weitere Quellen • Süddeutsche Zeitung

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Volkswagen soll unliebsamen Zulieferer bespitzelt haben

Herbert Diess wird neuer Volkswagen-Konzernchef

VW-Manager Schmidt zu Höchststrafe verurteilt