Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Trump weist Verantwortung in Hackeraffäre zurück

Trump weist Verantwortung in Hackeraffäre zurück
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump hat während seines Schottland-Besuchs jegliche Verantwortung in der Hackeraffäre von sich gewiesen. Auf Twitter schrieb Trump, der Vorfall habe sich in der Amtszeit seines Vorgängers Obama ereignet. Dessen Regierung habe nicht gehandelt.

Trump twitterte außerdem, dass er nach seinem Aufenthalt in Schottland nach Helsinki reisen werde, um dort am Montag den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu treffen. Die Begegnung bekommt durch die Anklage gegen die mutmaßlichen russischen Hacker besondere Brisanz.

Die Großbritannien-Reise des US-Präsidenten wird von zahlreichen Protesten begleitet. Ein Greenpeace-Aktivist flog am Freitagabend mit einem Gleitschirm kurz nach Trumps Ankunft über dessen Golf-Ressort.

In Glasgow wurde Trump ebenfalls von Demonstranten begrüßt. Sie forderten, Trump zu entsorgen. Auch Helsinki bereitet sich bereits auf mehr als ein Dutzend Demonstrationen vor.