EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Streit um Rettungsschiff Aquarius: Malta verwehrt Aufnahme. Gibraltar entzieht Registrierung.

Streit um Rettungsschiff Aquarius: Malta verwehrt Aufnahme. Gibraltar entzieht Registrierung.
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Streit um Rettungsschiff #Aquarius: #Malta verwehrt Aufnahme. #Gibraltar entzieht Registrierung

WERBUNG

Maltas Antwort bezüglich der Aufnahme der 141 Passagiere an Bord des Rettungsschiffs Aquarius bleibt negativ. Es gebe keinerlei Verantwortung yur Aufnahme von Seiten Maltas, da Malta an der Rettungsaktion nicht beteiligt gewesen sei. Libyen sei für Malta für die Aufnahme zuständig.

Italien hat unterdessen geäußert, dass Großbritannien die Migranten aufnehmen müsse, da die Aquarius unter der Flagge des britischen Überseegebiets  Gibraltar fahre.

Gibralatar hat seinerseits verkündet, dem Rettungsschiff nächste Woche die Registrierung und somit die Flagge zu entziehen.

Damit wäre Deutschland als nächstes für die Aquarius zuständig, da der Besitzer des Rettungsschiffes die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Ob die Aquarius ihre Such- und Rettungsaktionen fortsetzen könne, wäre dann Deutschland überlassen.

Der politische und diplomatische Streit um das Rettungsschiff Aquarius geht weiter. Die Folgen könnten dieses Mal noch schwerwiegender als bisher sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rettungsschiff "Aquarius": "Wir kommen wieder"

24 Tonnen Sondermüll entsorgt? Italien will "Aquarius" beschlagnahmen lassen

Malta lässt Aquarius-Schiff mit 141 Flüchtlingen anlanden