Eilmeldung

Eilmeldung

Filter gegen verpestete Luft in Londons Bahnhof Marylebone

Sie lesen gerade:

Filter gegen verpestete Luft in Londons Bahnhof Marylebone

Filter gegen verpestete Luft in Londons Bahnhof Marylebone
Schriftgrösse Aa Aa

Im Herzen von London liegt der Bahnhof Marylebone, einer der Orte, an denen die Luft am stärksten verschmutzt ist.

Luftfilter hinter Werbeplakaten sorgen für saubere Luft im Bahnhof

Schätzungsweise 60.000 Pendler nutzen ihn täglich und atmen die dreckige Luft ein. Nun hat eine Initiative vier große Luftfilter hinter Werbeplakaten installiert: sie entfernen schädliche Feinstaub-Partikel und Stickoxide aus der Luft.

Sophie Power ist Mitbegründerin bei Airlabs, sie erklärt ihr Anliegen: "Wir wollen, dass die Menschen hier weniger verschmutzte Luft einatmen. Wir sind ihr tagsüber oft ausgesetzt, wenn wir irgendwo hin fahren. Wenn Sie darüber nachdenken, dass sie hier eine Stunde auf ihren Zug warten müssen, hat eine Zone mit sauberer Luft einen wesentlichen Einfluss auf ihre Gesundheit."

Luftfilter lösen nicht die Ursachen des Problems

Einmal gefiltert, tritt zu 95 Prozent saubere Luft aus, so die Macher der Firma Airlab. Doch nicht alle sind von diesem System überzeugt. Denn die Ursache des Problems besteht weiter, meint der Sprecher der Organisation EarthClient, Simon Alcock:

"Es ist gut, dass es diese Initiativen gibt. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass die Luft auf dieser Straße hier eine der dreckigsten in Europa ist, was die Luftverschmutzung betrifft. Was wir also tun müssen, ist gegen die Diesel-Fahrzeuge und andere Kraftfahrzeuge vorzugehen, denn sie schaden unseren Kindern und uns."

Mehr als eine halbe Million Tote durch Luftverschmutzung in Europa

Die noch immer hohen Schadstoffkonzentrationen in der Luft sorgen für mehr als eine halbe Million vorzeitiger Todesfälle in Europa. Als Hauptursache gilt der Straßenverkehr, wobei Stickoxide aus Dieselfahrzeugen für die dicke Luft in Großstädten wie London oder Paris, aber auch in weiten Teilen Deutschlands verantwortlich gemacht werden.